10 NRO/NGO`s und EU Parlament empört über Günter Oettinger`s Beförderung zum Haushalts- und Personalkommissar

http://www.spiegel.de/politik/ausland/guenther-oettinger-eu-parlament-empoert-ueber-befoerderung-ohne-anhoerung-a-1128681.html

http://www.spiegel.de/politik/ausland/guenther-oettinger-eu-parlament-empoert-ueber-befoerderung-ohne-anhoerung-a-1128681.html

Hier der offene Brief dazu :  http://transparency.eu/oetti-letter/

Zitat von Jean-Claude Juncker:
„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

,,,,ist so tagesaktuell wie nie. Traurig, traurig und das bringt mich auf Martin Schulz, dass Musterbeipiel eines EU-Funktionärs. Ein parteipolitisches Schlitzohr, aber kein Staatsmann. Einer, der die Intrigen des Parteienstaates besser beherrscht als die Sachpolitik. Mit Erfolg hat er – und damit komme ich zu Herrn Junker zurück  – einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss verhindert, der die Verstrickungen des früheren Luxemburger Premiers und heutigen EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker bei der Schaffung der Steueroase Luxemburg hätte aufdecken sollen. Ein selbsternannter Polemiker, mit Expertise leider nur für Brüsseler Stehempfänge und so muss sich keiner wundern, warum Europa bzw. Autoritäten im Allgemeinen so unbeliebt sind. Genauso gut könnte man eine EU-Monarchie einführen ändern würde sich nichts….

 Mehr zum Thema : 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.