130 Staaten wollen Massenvernichtungswaffen ächten – Deutschland nicht!

Ende März wollen in New York 130 Staaten über die Ächtung von Massenvernichtungswaffen beraten – nicht jedoch die Bundesregierung, so jedenfalls erklärte sich das Außenministerium. Da darf man sich schon die Frage stellen in welche Richtung die deutsche Politik abdriftet – sind denn die Interessen der Menschheit der deutschen Politik vollkommen egal oder ist das etwa die Umsetzung der neuen deutschen Führungsrolle?!

Mehr lesen unter: http://www.icanw.de/action/bundesregierung-will-atomwaffen-verhandlungen-boykottieren/

Die deutsche Regierung setzt scheinbar alles daran einen neuen kalten Krieg in die Welt zu setzen und alles andere zu torpedieren!

2 Gedanken zu „130 Staaten wollen Massenvernichtungswaffen ächten – Deutschland nicht!

  • lausebengel
    18. Februar 2017 um 07:57
    Permalink

    Wenn ich so in meinem Gedächtnis krame kann ich mich an das lebhafte Interesse eines Adenauer und Strauß an der Verfügbarkeit über Atomwaffen erinnern. Vielleicht lebt ja dieser Wunsch noch fort….und die Ablehnung ist nicht allein dem Unwillen der USA gegen solche Verhandlungen zuzuschreiben. Es wäre doch eine prächtige Schlagzeile: „Petrograd ( Leningrad ) endlich durch Deutsche Atombombe zerstört“. Das niemand mehr diese Schlagzeile lesen würde da die Menschen andere Sorgen haben interessiert die kalten Krieger nicht.

    Antwort
  • Netti
    20. Februar 2017 um 10:44
    Permalink

    Lauserchen, die Menschen hätten dann keine anderen Sorgen mehr, ich garantiere dann ist Deutschland wirklich nur noch Atommüll. Stehen ja nicht mal unter einem Abwehrschirm!
    Empfehle dir dazu anzuschauen: „Dr. Trump – oder: lernen wir, die Bombe zu lieben?“ https://www.phoenix.de/content/425300 Bitte bis zum Ende, wird immer interessanter!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.