14 Jähriger Inder entwickelt Anti Landminen Drohne

Und schon wieder ne Drohne! Diesmal gegen die Landminen. An sich eine gute Idee, nur, der Jugendliche will diese Erfindung dem Millitär zur Verfügung stellen. Er wurde bereis von der Regierung unter Vertrag genommen um zusammen mit den Ingenieuren diese Drohne weiterzuentwickeln und für Massenproduktion tauglich zu machen.

http://www.wr.de/video/14-jaehriger-inder-entwickelt-anti-landminen-drohne-id209277313.html

An sich eigentlich eine gute Idee, nur wie hoch ist die Chance, dass diese Drohne, die grade mal nur 50cm über dem Boden fliegt und einen klenen Sprengsatz an Bord hat um damit die Minen zu zerstören, nicht für andere Zwecke genutzt wird, oder gänzlich in den Schubladen verschwindet? Denn es werden immer noch, auch in Deutschland, fleissig Minen produziert und exportiert! Zwar dürfen in DE keine Antipersonenminen produziert werden, aber in Russland und den USA gilt das nicht, und wieviele Unternehmen haben ein Zweigstelle im Ausland? Dann werden die halt dorthin exportiert und anschließend weiterverbracht in die Kriegsregionen, eben weil der römische Kaiser Vespasian schon zu seinem Sohn gesagt haben soll, Pecunia non olet, Geld stinkt nicht! Und es bleibt auch kein Blut oder abgerissene Körperteile daran kleben!

http://www.landmine.de/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.