Belgien ruft Nato zur Revision der Position zu Russland auf und Luxenburg

Laut dem belgischen Außenminister Didier Reynders soll die Nato die Möglichkeit erwägen, die Position zu Russland zu überdenken, falls die Minsker Abkommen erfüllt werden.

„Ich teile die Position, dass, wenn Russland auf die volle Umsetzung der Minsker Abkommen eingeht, man dann sehen muss, wie wir unsere Position ändern können“, sagte der Minister am Samstag beim Nato-Gipfel in Warschau.

Wobei witzig ist wieso Moskau das Minsker Abkommen einhalten soll, denn die Ukrainer haben das Minsker Abkommen zu erfüllen. Russland damit so viel zu tun wie Deutschland oder sonst wer.

Aber man sieht,der Konflikt mit Russland soll auf Teufel komm raus  am Leben gehalten werden,koste es was es wolle, ansonsten sieht die NATO für sich scheinbar keine Existenzberechtigung mehr. An die Menschen in Europa wird dabei herzlich wenig  gedacht.

Luxemburger Premier: „Die Zeit ist gekommen, mit Russland zu sprechen“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.