Abgeordnete wollen 1000 Euro mehr pro Monat

Von Juliane Morgenroth
Dresden – Diätenpläne von CDU und SPD sorgen für Wirbel: Vor allem die Tatsache, dass langjährige Abgeordnete abschlagsfrei früher in Rente gehen können, wird von der Opposition scharf kritisiert.

landtag.sachsen.de

Die geplante Neuregelung bei den Renten sieht vor, dass Abgeordnete, die dem Parlament länger als zehn Jahre angehören, für jedes weitere Jahr dann ein Jahr abschlagsfrei früher in Rente gehen können – frühestens mit 60 nach 17 Jahren im Landtag.
Auszug Quelle MoPo24.de

Geht es noch? In welcher Traumwelt leben diese Politiker eigentlich? Das blöde Wahlvieh soll bis kurz vor den Kisten Sprung arbeiten und diese Politiker versuchen es sich zu versüßen und früher in Rente zu gehen auf den Kosten der normalen Bürger.

0 Gedanken zu „Abgeordnete wollen 1000 Euro mehr pro Monat

  • lausebengel
    13. März 2015 um 16:01
    Permalink

    Gimi – 1000 Euro mehr?

    Die Pauschale für Mitarbeiter der Abgeordneten (zweckgebunden) steigt um das anderthalbfache auf maximal etwa 5000 Euro. Begründung: Anforderungen und Erwartungen für die Parlamentsarbeit und die Arbeit vor Ort seien gestiegen.
    Die monatliche steuerfreie Aufwandspauschale (Bürokosten, Telefon, Porto) steigt deutlich um 1000 Euro auf dann maximal 4070 Euro. Viel zu hoch, kritisieren Linke und Grüne.
    Der einmalige Zuschuss für die Einrichtung des Abgeordnetenbüros steigt deutlich von 2863 Euro auf dann 5124 Euro.
    Das Budget für Besucher wird von 750 Euro pro Jahr auf 1500 Euro angehoben – zur Stärkung der politischen Arbeit in der Fläche, hieß es.

    Also wenn ich das schon zusammenrechne….
    Vielleicht sollte man einmal prüfen wer von den Angestellten mit seinem Arbeitgeber verwandt ist, zufälligerweise, natürlich ohne das jemand von ihnen das wußte….
    Solche Fälle soll es ja geben. Besonders ist manchmal sogar die Vaterschaft rätselhaft. :roll:

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.