Afghanistan: Nato-Verbündete begingen Verbrechen

Schwere Menschenrechtsverletzungen: Ein Bericht von Human Rights Watch beschuldigt acht einflussreiche Männer grausamer Verbrechen. Es sind keine Taliban – sie sollen Verbündete der Nato-Truppen sein.

Ihnen wird Mord, Folter an Zivilisten, Vergewaltigung oder Raub vorgeworfen – «alles Verbrechen, für die diese Männer bislang nicht belangt worden sind»

«Die USA haben nach dem Fall der Taliban 2001 mitgeholfen, bekannte Warlords im politischen System zu etablieren. Über die Verbrechen, die sie begangen haben, wurde damals sehr grosszügig hinweggeschaut.»

http://www.srf.ch/news/international/afghanistan-nato-verbuendete-begingen-verbrechen

 

Und wer weiß welche Verfehlungen es noch gibt und die bislang noch gedeckelt werden können!!!

 

0 Gedanken zu „Afghanistan: Nato-Verbündete begingen Verbrechen

  • lausebengel
    7. März 2015 um 08:55
    Permalink

    Kabala, immer diese Verbündeten der USA. Mit denen haben sie wirklich kein glückliches Händchen. Vielleicht sollten sie mal davon abgehen die CIA die Verbündeten aussuchen zu lassen?
    Wenn ich so zurückdenke was das so alles für Verbündete waren, Schah von Persien, Pinochet, die Obristen in Griechenland, der König von Saudi-Arabien, Osama Bin Laden, mehr fallen mir im Moment nicht ein. Aber die Liste dürfte bestimmt noch viel länger werden wenn man mal bis 1945 zurückblättert.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.