Alarmglocken für den Ozean – Living Blue Planet Report

Quelle Beitragsbild: www.wwf.de

Die biologische Vielfalt der Meere nimmt ab, warnt der WWF in seinem heute veröffentlichten „Living Blue Planet Report“. Im Schnitt haben sich Populationszahlen von Meeressäugern, Seevögeln, Reptilien und Fischen innerhalb von 40 Jahren halbiert. Wirtschaftlich wichtige Fischbestände etwa von Makrelen, Thunfischen und Bonitos* brachen sogar um 74 Prozent ein…

http://www.wwf.de/2015/september/alarmglocken-fuer-den-ozean/

Report:  „Living Blue Planet“

„Wir haben den Bogen extrem gespannt. Unsere Meere brauchen dringend Erholung, um nicht vor unseren Augen zu kollabieren. Der Ozean als dynamisches System mit unzähligen Verflechtungen hat in der Regel ein gutes Erholungspotenzial. Dafür müssen wir aber unsere Fehler in den Griff bekommen“, sagt Karoline Schacht. Meeresschutzgebiete ohne menschliche Nutzungen, nachhaltige Fischerei und Maßnahmen zum Klimaschutz seien unverzichtbare Instrumente für den Kurswechsel.“

Anstatt Lebenswichtiges, Werte, Leben, Ökosysteme mit Sorgfalt zu pflegen und zu schützen, zerstören wir, um dann mit vielfach höherem Aufwand eine Wiederherstellung zu erreichen. Und dies gilt für alle Themen, die derzeit diese Welt bewegen. :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.