Alleinerziehend: Oft Fehler beim Hartz IV-Bescheid

Häufig fehlerhafte Hartz IV-Bescheide bei Alleinerziehenden

Bild: Souza/Pixelio.de

1,4 Millionen Mütter sind in Deutschland alleinerziehend. Viele von ihnen sind in Teil- oder Vollzeit berufstätig, um ihren Kindern ein einigermaßen normales Leben ermöglichen zu können. Dennoch müssen viele der Frauen mit Hartz IV aufstocken, um annähernd die Bedürfnisse des täglichen Lebens für sich und ihre Kinder zu decken. Besonders tragisch sind deshalb fehlerhafte Leistungsbescheide vom Jobcenter, nach denen die Betroffenen weniger Geld erhalten als ihnen tatsächlich zustehen würde. Dem Deutschen Schutzverband gegen Diskriminierung e. V. (DSD) zufolge seien insbesondere Alleinerziehende von den Berechnungsfehlern der Leistungsträger betroffen.

Auszug Quelle Gegen-Hartz.de

Jobcenter hat des öftern Probleme damit eine Rechnung konkret und richtig aufzustellen, vor allem wenn es gegen Bezieher geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.