Also doch – die Wahlen in den USA wurden tatsächlich manipuliert

Wer nun meint die Wahlmanipulation wäre durch Russland (also durch Putin selbst) initiiert worden muss sich nun eines Besseren belehren lassen. Die größte Heuchlerin in dieser Sache selbst heißt Hillary Rodham Clinton. Wie nun die ehemalige Parteichefin Donna Brazile erklärte wurden die Vorwahlen zugunsten von Hillary und zuungunsten von Bernie Sanders beeinflusst:

Clinton habe die Partei finanziell kontrolliert und damit die Wahlchancen auf regionaler und kommunaler Ebene vermindert.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/hillary-clinton-vorwahlkampf-gegen-bernie-sanders-soll-manipuliert-worden-sein-a-1176282.html

Auch andere Demokraten halten nicht mehr hinterm Berg, wie zum Beispiel Senatorin Elizabeth Warren.

In einem Interview mit dem US-Nachrichtensender CNN bezeichnet sie den Vorwahlprozess ihrer Partei bei den US-Präsidentschaftswahlen 2016 als manipuliert. «Stimmen Sie zu, dass der Prozess manipuliert war?», wurde Warren im Interview gefragt. Die Demokratin antwortete: «Ja.»

https://www.blick.ch/news/ausland/schwere-vorwuerfe-aus-dem-eigenen-lager-hillary-soll-die-vorwahl-manipuliert-haben-id7553649.html

http://edition.cnn.com/2017/11/02/politics/elizabeth-warren-dnc-rigged/index.html

Letztlich wird es wohl auch nicht die letzte Wahlmanipulation bleiben…

Da ist es natürlich sehr viel einfacher Russland den schwarzen Peter zuschieben zu wollen – auf Twitter ist jedenfalls Mr. Trump wieder obenauf…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.