Angehörige der Opfer: Bleibt der MH17-Abschuss ungestraft?

Nach den Verhandlungen in Minsk waren die Angehörigen der Opfer von Todesflug MH17 äusserst verunsichert. Bezieht sich die Amnestie-Klausel im Friedensplan auch auf die Verantwortlichen der Flugzeug-Tragödie?

13 Punkte fasst der Friedensplan, auf den sich Russland, die Ukraine sowie Vertreter der Separatisten gestern in Minsk nach über 16-stündigen Verhandlungen einigen konnten. Unter Punkt Nummer fünf wird den Kämpfern beider Seiten eine Generalamnesie zugesprochen – ein Passus, der in den Niederlanden grosse Empörung und Verunsicherung ausgelöst hat.

Die Frage der Angehörigen der Opfer des Abschusses der MH17 sind durchaus berechtigt – meines Erachtens nach hätte das schon längst geklärt werden müssen ehe es in Friedensverhandlungen geht – die auch bei diesem Bild erkenntlichen Einschusslöcher lassen ohnehin eher den Schluss zu das keine Rakete für den Abschuss verantwortlich war wie man uns immer noch weismachen will. Mir kann auch keiner so wirklich erklären wie lange die Ermittlungen denn noch anhalten sollen – jeder Flugzeugabsturz zuvor wurde in wesentlich kürzerer Frist aufgeklärt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.