Anja Reschke ist „Journalistin des Jahres“ wegen ihres Flüchtling-Kommentars: "Dagegen halten – Mund aufmachen"

Foto: © imago/Horst Galuschka

Die 80 köpfige Jury bezog sich in ihrer Begründung auf Anja Reschkes Kommentar „Aufstand der Anständigen“ im Sommer 2015 während der „Tagestehemen“. „Sie hat dafür einen heftigen Shitstorm in Kauf genommen – und sich davon nicht beirren lassen. Kein einzelner journalistischer Beitrag hat in diesem Jahr so viel Wirkung und Wirbel erzeugt wie dieser Kommentar von Anja Reschke. …

http://meedia.de/2015/12/21/wegen-ihres-fluechtling-kommentars-anja-reschke-ist-journalistin-des-jahres/

Ich finde Anja Reschke eine super Wahl! Und sie ist nicht nur durch ihren bemerkenswerten Kommentar zur Flüchtlingspolitik positiv aufgefallen, sondern auch durch grundsätzlich sachlich kompetente Berichterstattung mit deutlicher persönlicher Anteilnahme an den Geschehnissen über die sie berichtet. Wobei die persönliche Anteilnahme bei ihr nie dazu führt dass die relevanten Inhalte dadurch verfälscht oder missverständlich beim Zuschauer ankommen. Diejenigen, die Frau Reschke mit ihren anonymen Hass- und Hetzkommentaren überhäuft haben stellen sich außerhalb der zivilisierten Gesellschaft dieses Landes und „das Volk“ sind sie definitiv nicht, sonst wären wir weit weg jeglicher Zivilisation! Und witzig, genau solche die ihr Recht auf freie Meinungsäußerung sofort dermaßen unter jeglichem Niveau „nutzen“, schimpfen wenn andere dies auch für sich in Anspruch nehmen. Ich kann nicht nachvollziehen, was in mancher Leute Köpfen so vorgeht…

 Anja Reschke: „Dagegen halten – Mund aufmachen“

http://web.de/magazine/politik/anja-reschke-kommentar-fluechtlings-hetze-masse-richtigen-30813986

Man siehe auch: 

 

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.