Auswärtiges Amt zum Wahlausgang der Türkei

Die Kanzlerin und ihr Aussenminister haben sich nun zum, von mir persönlich genau so erwarteteten, Wahlausgang in der Türkei erklärt. Das Volk sei wohl sehr gespalten und man hoffe nun auf einen respektvollen Dialog mit allen gesellschaftlichen und politischen Kräften des Landes.

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Infoservice/Presse/Meldungen/2017/170417_BM_BKin_zum_Referendum_Tuerkei.html

Allerdings erwägt die türkische Regierung noch eine Verlängerung des Ausnahmezustands und die Einführung der Todesstrafe.

http://de.reuters.com/article/t-rkei-ausnahmezustand-idDEKBN17J0RI

http://www.spiegel.de/politik/ausland/news-blog-zur-tuerkei-votum-der-tuerken-in-deutschland-beunruhigt-tuerkische-gemeinde-a-1143572.html

 

*Vorsicht Satire*

Nun ja hoffen darf man ja, das bleibt jedem selber überlassen, aber die Hoffnung sollte besser nur ein ganz kleines Fünkchen sein, denn Erdogan wird als neuer Sultan der Erdokei, der Opposition, uuups halt, natürlich den Terroristen im Land, schon zeigen wo der Hammer hängt! Er wird natürlich für eine absolute Sicherheit im Land sorgen, genauso wie seine Kollegen aus Kuwait und Bahrein. Gegner sind eh heute schon fast alles Terroristen, die dann natürlich nach Recht und Gesezt abgeurteilt und sofort nach Verkündigung des Urteils hingerichtet werden müssen, versteht sich! Und das auch nur wegen der Sicherheit für das geliebte Volk. Und die Verlängerung vom Ausnahmezustands dient natürlich nur zum Schutz vor diesen Terroristen die sehr wahrscheinlich diese hochdemokratische Wahl, welche ja absolut und völlig, sowie selbstverständlich ohne jedweden wie auch immer gearteten Zweifel, korrekt abegelaufen ist,  http://humanistenteam.info/blog/wahlen-a-la-erdogan/  im Nachhinen noch diskretitieren wollen, und das kann ein guter Präsident natürlich nicht zulassen, versteht sich von selber.

3 Gedanken zu „Auswärtiges Amt zum Wahlausgang der Türkei

  • Netti
    18. April 2017 um 10:23
    Permalink

    Panthera, was mich am meisten aufregt, nicht die Türken in der Türkei selber haben sich dieses Grab der Demokratie gegraben,. sondern die Türken die in Ländern der EU leben! Ich wäre nun dafür alle „JA“ Sager aus diesen Ländern auszuweisen und jene Türken die dadurch an Leib und Leben gefährdet aufzunehmen. Sozusagen einen Austausch nach Wunschbekenntnis, all jenen die gerne in einer Diktatur leben wollen sollen sie bekommen und jene die in einer Demokratie leben wollen sollen sie bei uns finden. Und mal ehrlich, man mag ja vom österreichischen Außenminister halten was man will aber ich finde auch man sollte Erdoga dafür nicht noch belohnen wie es Gabriel will! Siehe: Türkei-Referendum 2017: Gabriel schließt EU-Beitritt der Türkei nicht aus
    http://www.journalistenwatch.com/2017/04/17/unfassbar-gabriel-haelt-eu-beitritt-der-tuerkei-weiterhin-fuer-moeglich/
    https://www.merkur.de/politik/ergebnis-zum-tuerkei-referendum-im-live-ticker-erdogan-siegt-opposition-will-anfechten-zr-8146637.html

    Antwort
  • Panthera
    18. April 2017 um 12:44
    Permalink

    Netti, ist doch logisch das Sigi an dem Beitritt festhält, der hat einfach Schiss vor den Flüchtlingen die der Sultan noch zurückhält.
    Was nun die Türken in Europa und vor allem in Deutschland angeht, so bin ich auch dafür, dass alle diejenigen welche jubelnd durch die Strassen gezogen sind und „ihren“ Erdo gefeiert haben, ihre Zelte hier abbrechen sollten und zurück zu ihrem heißgeliebten Präsi gehen, um eben am eigenen Leib zu erfahren was es demnächst heißt, nicht voll und ganz für ihn zu sein.
    Ich sag nur an alle Erdogan Fans in ganz Europa, Gute Reise zurück in die Türkei, da es ja dort wohl soviel besser ist mit eurem Präsi!
    Und ein Land welches unbedingt ein solches System haben will, gehört nicht in die EU, erst recht nicht wenn es die Todesstrafe wieder einführen will. Daher sollten auch sämtliche Gelder aus den Töpfen der EU gestrichen werden und man sollte das Land ebenfalls auf die Liste des Waffenembargos setzen!

    Antwort
  • Netti
    18. April 2017 um 20:48
    Permalink

    Panthera, stimme mit dir in allem überein aber wie wir sehen, die in der Türkei selber lebenden hätten sich nicht für dies Erdogan System entschieden! Das ist ja nun das schlimme, die Auslandstürken haben letztendlich dies zu Verantworten und es ist schon beachtlich wie viele echte Türken „NEIN“ gesagt obwohl Erdogan fast 24 Stunden rund um die Uhr über die Medien sein Volk versuchte zu beeinflussen.
    Denke auch das muss man anerkennen, wäre nicht sicher ob die Deutschen so standhaft wenn die AfD sie so berieseln dürfte… Und siehe meine Antwort an Lauser, http://humanistenteam.info/blog/wahl-tuerkei-vorwuerfe-der-wahlmanipulation-aus-teilen-der-bevoelkerung-und-osze/#comment-2666 es ist schon sehr unverständlich, wieso unsere Politiker der GroKo immer noch keine Konsequenzen gezogen haben! Und „JA“ was mich sehr aufregt, NICHT einmal die 62 Millionen pro Tag (!) an „Förderung der Demokratie in der Türkei“ aus dem EU Steuersäckel werden bis jetzt der Türkei gestrichen, geschweige andere. Also mehr verhöhnen können uns unsere Politiker schon gar nicht mehr und zeigen für wie wenig Wert sie unsere Steuergelder halten!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.