Basis der SPD soll in die Irre geführt werden – Landesverbände gaukeln Spielraum für Koalitionsverhandlungen vor

Das soll wohl Sand in die Augen der SPD Mitglieder streuen:

SPD-Landesverbände in NRW und Hessen stellen neue Bedingungen

Das zwischen den Landesspitzen der Sozialdemokratie in NRW und Hessen abgestimmte Papier soll nun eine Brücke sein, auch Skeptikern die Zustimmung zu ermöglichen.

http://www.sueddeutsche.de/politik/hindernislauf-zur-grossen-koalition-spd-landesverbaende-in-nrw-und-hessen-stellen-neue-bedingungen-1.3832491

Man merkt dass die SPD Führung zwingend in die GroKo einsteigen will – dazu muss am Sonntag die erste Hürde genommen werden. Es ist zu deutlich dass das ausgehandelte Sondierungspapier für die Basis keinen Wert hat, Leidtragende im Moment sind die Landesverbände die nun zwischen Baum und Borke stehen – auf der einen Seite der Druck von Schulz und Nahles (die ja unbedingt auf ihre Posten spekulieren) und auf der anderen Seite die SPD Basis die erkannt hat wie wenig letztlich die SPD in den Sondierungen der Union abtrotzen konnte…

Ein „Weiter so“ wird es für die SPD auch nicht geben können – da helfen auch nicht der Seeheimer Kreis http://humanistenteam.info/ja-zur-groko-seeheimer-kreis-der-spd-holt-alle-horrorgestalten-aus-dem-altenheim-zurueck/ oder die Versuche einer Frau Nahles sich „neu“ zu positionieren http://humanistenteam.info/nahles-laesst-ihre-mitgliedschaft-in-der-parlamentarischen-linken-der-spd-ruhen/

Da helfen aber auch keine Forderungen von Landesverbänden zur „Nachbesserung“ – diese wird es wohl kaum geben. Die Union sieht da keinerlei Handlungsbedarf, da haben sich Schulz und Co. über den Tisch ziehen lassen.

Die SPD Basis sollte sich also nicht einlullen lassen – nicht jetzt an diesem Wochenende und nicht, falls der Weg zu Koalitionsverhandlungen doch freigemacht wird, beim Koalitionspapier.

Anbei zwei Videos mit Susanne Neumann (SPD-Mitglied) und sie war bekanntlich schon für Sigmar Gabriel unbequem. Im den Video`s sagt die frühere Reinigungskraft, was sie zu möglichen Koalitionsverhandlungen (ARD) und einer eventuellen großen Koalition (VIDEO ZEIT) hält. Man kann nur hoffen das alle „Zwerge“ so realitätsnah im Gegensatz zur SPD Führung sind. 

http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-366391.html 

http://www.zeit.de/video/2018-01/5715016728001/susanne-neumann-was-passiert-wenn-die-spd-die-grosse-koalition-ablehnt

Ein Gedanke zu „Basis der SPD soll in die Irre geführt werden – Landesverbände gaukeln Spielraum für Koalitionsverhandlungen vor

  • lausebengel
    21. Januar 2018 um 08:41
    Permalink

    Wenn die SPD nicht einmal in der Lage ist ihre Parteispitze dazu zu bringen ihre Forderungen aus dem Wahlkampf in die Sondierungsgespräche einzubringen vermute ich mal das die SPD sich zu Koalitionsgesprächen bereit erklärt….und leider auch nicht in der Lage ist diese “ Nachbesserungen “ durchzusetzen. Aber natürlich in die Koalition geht um “ das schlimmste “ zu verhindern…..

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.