Berghütte von G7-Gegner abgebrannt

Keiner in Garmisch-Partenkirchen wollte den G7-Gegnern einen Platz für ihr Camp geben – außer Bernhard Raubal.

 

 

Es war am Dienstag um 14.30 Uhr, als Wanderer das Feuer in der Gamshütte bemerkten und die Feuerwehr riefen. Doch trotz eines Großeinsatzes konnte das Gebäude nicht mehr gerettet werden, die Hütte samt Inventar brannte nieder. Seitdem brodelt sie – die Gerüchteküche in Garmisch-Partenkirchen. Denn die beliebte Ausflugshütte in eintausend Metern Höhe über der Marktgemeinde gehört Bernhard Raubal, und der Wirt war mindestens seit dem G7-Gipfel in der Region ein bekannter – und vielfach kritisierter – Mann. Hatte er doch als einziger Einheimischer den G7-Gegnern seine Wiese für ein Camp zur Verfügung gestellt. Und dann gibt es noch die Bayerischen Staatsforsten, denen das Grundstück gehört, auf dem die Hütte stand. Der Wirt sollte am 30. November das Gelände räumen, samt Gebäude.

http://www.neues-deutschland.de/artikel/980313.berghuette-von-g7-gegner-abgebrannt.html

Zufälle gibt es…..oder doch nicht? Hat da einer späte Rache genommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.