Bezirksamt Hamburg Mitte rudert zurück!

Das Bezirksamt Hamburg Mitte rudert im Streit mit der Firma Lemonaid zurück.

Die Behörden lenken im Streit um den zu geringen Zuckergehalt einer Limonade der Firma Lemonaid ein. Das Bezirksamt Hamburg-Mitte, in dessen Zuständigkeitsbereich die Anglegenheit fiel, werde die Limonade vorerst nicht beanstanden, teilte die Gesundheitsbehörde mit.(Wir berichteten)

http://humanistenteam.info/blog/wp-admin/post.php?post=128111&action=edit

Die Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) kündigte an, sich auf Bundesebene dafür einzusetzen, „dass die Leitsätze für Lebensmittel hinsichtlich möglicher gesundheitsschädlicher Mindestgehalte überprüft werden“.  Man sollte Lebensmittel mit wenig Zucker nicht bestrafen, es sollte der „der Normalfall sein“.

https://www.merkur.de/wirtschaft/bizarrer-streit-ist-zuckergehalt-dieser-limonade-zu-gering-zr-11112042.html

Und Absurdistan lässt doch grüßen! Anscheinend weiß in der Behörde niemand so richtig was Sache ist. Oder irgendein Sachbearbeiter war auf Betreiben der Konkurrenz etwas zu voreilig, wir werden wohl nie erfahren, was da wirklich abgelaufen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.