Bundesregierung: Türkei kann trotz Diktatur Mitglied der NATO bleiben

Nur weil sich die Türkei von der Demokratie verabschiedet und den Weg in die Diktatur geht, heißt das nicht, dass das Land die NATO verlassen muss. Eine Diktatur ist für die Bundesregierung​ jedenfalls kein Ausschlusskriterium: Schließlich ist die Türkei auch schon unter vorherigen Militärdiktaturen NATO-Mitglied geblieben, erklärte heute das Auswärtiges Amt​. Gleiches gilt für Länder, die die Todesstrafe haben… Ausschnitt aus der BPK vom 19. April 2017

Siehe die Nato – Russland Aggression, da könnte man sarkastisch meinen die Nato/EU braucht das türkische Volk denn doch noch als Kanonenfutter für ihre Vorhaben… Mal im Ernst:

Aber, was passiert, wenn Erdowahn die EU zur Bedingung für die NATO macht? Denn im Erpressen ist er ja sehr gut.
Was dann? Wetten, dass die dann die Türkei in die EU lassen. Denn es könnte ja sein, dass er sich dann mit den Russen verbündet, wenn die EU diese Bedingung nicht akzeptiert. Aus Erfahrung weiß man ja wie wankelmütig unsere GroKo Kandidaten sind.

 

 

Ein Gedanke zu „Bundesregierung: Türkei kann trotz Diktatur Mitglied der NATO bleiben

  • Pragmatiker
    26. April 2017 um 21:26
    Permalink

    Da darf man sich dann schon fragen welche Werte denn zählen – Diktaturen (wie in Syrien) sind eben doch andere als die in der Türkei?! Beide – sowohl Assad als auch Erdogan – meinen ja demokratisch gewählt worden zu sein. Was also gibt den Ausschlag für diese Wertung seitens der Bundesregierung (und der Nato)? Wenn diese Regierung solche Unterschiede in den Bewertungen an den Tag legt dann darf man sich nicht wundern wenn das mehr als unglaubwürdig ist!!!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.