Bundesverkehrsminister Dobrindt will in Strassen investieren

Investitionspaket: Dobrindt will 2,7 Milliarden Euro in Straßen stecken

             AFP                                                                                                                                                                     Verkehrsminister Dobrindt: „Kräftigste Modernisierungsoffensive, die es je gegeben hat“

Der Zustand von Autobahnen, Bundesstraßen und Brücken soll besser werden. Dafür plant Verkehrsminister Dobrindt laut einem Bericht ein Neubau- und Sanierungspaket, das 2,7 Milliarden Euro umfasst.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/dobrindt-will-2-7-milliarden-euro-in-strassen-stecken-a-1044374.html

 

Scheint ja alles sehr löblich zu sein, nur warum erst jetzt und wieso werden nicht erstmal die vorhandenen Strassen und Brücken vernünftig saniert bevor man an einen Ausbau einiger Strecken geht?

 

0 Gedanken zu „Bundesverkehrsminister Dobrindt will in Strassen investieren

  • Kaballah
    19. Juli 2015 um 21:10
    Permalink

    Nicht löblich Panthera sondern dringend erforderlich und auch wenig wundersam in seiner Entscheidung. Wenn der Staat im Jahr geschätzte 50 Milliarden aus Kfz-, Mineralölsteuer und Maut verbuchen kann dann sind eben jene 5 % dieser Einnahmen ja geradezu lächerlich anzumuten.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.