CIA Foltergefängnis in Polen: Werden die Falschen bestraft?

Zwei Männer, die in einem vom amerikanischen CIA betriebenen Gefängnis gefoltert wurden, erhalten eine Entschädigung vom polnischen Staat. Das hat der Gerichtshof für Menschenrechte entschieden und Polen hat es akzeptiert.

Die Geschichte um ein geheimes Gefängnis des US-amerikanischen Geheimdienstes CIA in Polen hat weitere Folgen. Der polnische Aussenminister hat angekündigt, dass zwei ehemalige Insassen eine Entschädigung von total 230‘000 Euro erhalten. Den Weg freigemacht für diese Entschädigung hat der europäische Gerichtshof für Menschenrechte mit einem Urteil Anfang dieser Woche.

Wieso das Foltergefängnis ausgerechnet in Polen errichtet wurde, habe verschiedenen Gründe, sagt Bruderer. Einerseits gebe es im US-Folterbericht, der kürzlich veröffentlicht wurde, Hinweise darauf, dass Polen dafür Geld bekommen habe. «Andererseits wollte sich Polen den USA als guter Verbündeter zeigen.»

http://www.srf.ch/news/international/foltergefaengnis-in-polen-werden-die-falschen-bestraft

Erst dachte ich ich lese nicht richtig – die CIA betreibt die Gefängnisse mit Wissen (und das Einwirken) der polnischen Politik und werden nicht zur Verantwortung gezogen aber dafür darf dann der polnische Staat die festgelegten Entschädigungen zahlen. Ja sind die denn wirklich nicht ganz dicht?! Dass die polnische Politik mitschuldig ist bezweifelt ja keiner – aber wie bitte ist zu erklären dass die CIA mal wieder fein raus ist?! Also wer solche „Verbündeten“ hat dem ist wohl nicht mehr zu helfen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.