Commerzbank-Einigung mit US-Behörden von Gericht besiegelt

Der milliardenschwere Vergleich der Commerzbank mit den US-Behörden wegen Sanktionsverstößen und Geldwäsche-Vorwürfen ist nun auch von der Justiz besiegelt.

Nach der Einigung mit der Commerzbank könnten aus Sicht von Experten Vergleiche mit dem französischen Institut Credit Agricole und der Deutschen Bank folgen, die wegen Iran-Geschäften ebenfalls im Visier der US-Behörden steht.

http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEKBN0MV0DQ20150404

1,45 Milliarden – mit dieser Summe also konnte die Commerzbank sich freikaufen – die Deutsche Bank wird wohl mehr auf den Tisch legen müssen. Und warum das alles? Weil die Amerikaner unbedingt ihr Ding in Sachen Sanktionspolitik durchsetzen wollen – Staaten die anders ticken werden eben gerne mal auf die Sanktionsliste gesetzt…  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.