Das humanistenteam wird von Verfassungsschutz überwacht!

IM Zusammenhang mit den Fakten die Frontal 21 zum neuen Gesetz der Vorratsdatenspeicherung „Bürger unter Generalverdacht“ brachte und Lausers Kommentar dazu: 

…Wer sich im Internet positiv über Russlands Politik äußert, könnte recht schnell zum Ziel des deutschen Bundesverfassungsschutzes werden. Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen: „Hier stellen wir uns die Frage, wer dahintersteckt“. Dass es Menschen gibt, die selbstständig denken können, kommt ihm dabei offenbar nicht in den Sinn….

http://humanistenteam.de/die-bundesrepublik-ein-ueberwachungsstaat-dank-vorratsspeicherung/

Fiel mir doch glatt noch etwas ein: 

…Der deutsche Verfassungsschutz hat ein neues Überwachungsziel gefunden: deutschsprachige Blogs und Foren, in denen „prorussische Propaganda“ verbreitet wird. „Wir sehen mit Sorge, wenn versucht wird, auf die Meinungsbildung Einfluss in Deutschland zu nehmen – allerdings längst nicht so offensiv wie in manchen osteuropäischen Staaten“, sagte Maaßen im Interview mit dem Springer-Blatt Welt am Sonntag. Dass insbesondere die Springer-Medien, aber auch andere Massenmedien gleichzeitig die NATO-Linie propagieren, stört ihn nicht.

 Die Verfassungsschützer beobachten, dass in Internetblogs oder Foren äußerst prorussische Positionen in deutscher Sprache gepostet werden. „Hier stellen wir uns die Frage, wer dahintersteckt“, so Maaßen. Eine Zuordnung zu einem russischen Dienst sei jedoch nur schwer zu treffen. Dies ist jedoch verständlich, da wohl ein Großteil der Menschen, die Verständnis für die politischen Ambitionen Russlands haben und die aggressive NATO-Politik ablehnen, dies aus eigenen Motiven heraus tun….
Auch hier wieder der Vorwurf, dass alles „Pro-Russische“ mit Propaganda und Desinformation gleichzusetzen sei. Wenn dann jedoch die Mainstream-Medien gezielt falsche Informationen über den Ukraine-Konflikt weiter verbreiten, so scheint man in VS-Kreisen nicht besorgt zu sein….
Ergo können wir also den Verfassungsschützern und Datenspeicherern nur viel Spaß wünschen beim lesen und speichern dessen was wir eh nie vorhaben zu löschen und fühlen uns regelrecht geehrt solch Aufmerksamkeit von staatl. Stellen zu bekommen! Leider müssen wir aber mitteilen, die Suche nach irgendwelchem Fremdeinfluss sind weitere verschwendete Steuergelder, dieser „Einfluss“ ist nur in unseren Köpfen zu finden die mit einem IQ über 50 arbeiten! Was können wir dafür wenn einem somit mediale Ungereimtheiten auffallen?  Und mal ganz ehrlich, gegen euch Datenspeicherer und Überwacher des heutigen gesamt Deutschland  (einschließlich gebilligter NSA Überwachung, die jegliches Geschwätz über die Souveränität Deutschlands Ad acta legt) war die Stasi doch eine Krabbelgruppe! Es ist doch sehr erhellend immer wieder neu erleben zu dürfen was diverse Politiker unter „westl. Werten“ verstehen, in diesem Sinne  auf weitere gute Überwachung und wir werden unser bestes tun eure Arbeitsplätze zu erhalten! 

0 Gedanken zu „Das humanistenteam wird von Verfassungsschutz überwacht!

  • Kaballah
    18. Juni 2015 um 21:20
    Permalink

    Die Jungs vom Verfassungsschutz müssen sich doch irgendwie schützen und haben den Feind schon immer im Osten vermutet – so wie sie eben auch auf dem rechten Auge blind sind. Und ganz sicher dürfen die auch gar nicht in andere Richtungen schnüffeln – das ist ihnen von Amts wegen untersagt…
    Über Propaganda darf sich hierzulande keiner wirklich aufregen, die deutsche Medienlandschaft hat in großem Maße ohnehin keine eigene Meinung mehr – ergo gibt es keine Meinungsvielfalt – diese ist auch politisch nicht gewünscht. Es darf ja schließlich auch nur eine tolle Kanzlerin geben und auf die Amerikaner darf man ja nichts kommen lassen…

    Antwort
  • lausebengel
    21. Juni 2015 um 18:59
    Permalink

    Netti, könnte man einen teil dieser Steuergelder nicht retten indem wir uns die Mühe entlohnen lassen ABM – Maßnahmen für dem VS zu organisieren? :grin:

    Antwort
  • Netti
    23. Juni 2015 um 16:08
    Permalink

    Lauserchen,
    prima Idee! Da würde das FDP Versprechen, von wegen für gute Arbeit auch gutes Geld doch glatt mal angewendet werden:). Ich meine mal ehrlich, bei dem was die angeblich gegen den Terrorismus zustande gebracht haben wollen lachen ja die Hühner! Mein Vorschlag wäre in die Gegenrichtung – 1 Euro Jobs! Das entspräche dem Marktwert! :roll: Aber gut – so lernen einige dieser Verfassungsschützer beim lesen unserer Seiten noch etwas- orginal Gesetzestexte und das es noch Menschen gibt die Wahrheit und Propaganda auseinander halten können! :arrow:

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.