Das Königreich Dänemark und das Asylrecht nach Paris

Reichtum im Dreieckhandel mit den USA und Afrika erworben hatte Schimmelmann bzw sein Sohn als Finanzminister des Königreichs zu seiner Zeit. Ob dies gut oder sinnvoll sein mag – steht auf einem anderen Blatt der Geschichte. Dänen haben sich vielfach weltweit auch positiv engagiert.

Dänemark verschärft erneut Asylrecht

KOPENHAGEN. Nach den Terroranschlägen in Paris hat sich die dänische Regierung mit einem großen Teil der Opposition auf eine Verschärfung der Ausländerpolitik verständigt. Noch in dieser Woche soll das Parlament ein entsprechendes Gesetz verabschieden.

Dem Gesetzentwurf zufolge soll die Polizei Asylbewerber bei der Einreise eine „kürzere Zeit“ festhalten dürfen, um deren Identität zu ermitteln, berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Auch Bahnen, Busse und Fähren dürfen ab sofort gestoppt werden, um die öffentliche Ordnung zu wahren. Die Frist für die Ausreise abgelehnter Asylbewerber wird künftig auf sieben Tage verkürzt. Die neuen Bestimmungen könnten bereits am Wochenende in Kraft treten.

weiterlesen unter: https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2015/daenemark-verschaerft-erneut-asylrecht/ Stand: 18. November 2015

Deutsche und Dänen haben sich in zahlreichen Kriegen einander angenähert. Doch so wirklich einfach war das Verhältnis mit den befreundeten Nachbarn nie wirklich. Die dänische Minderheit in Schleswig-Holstein wurde im Rest der Bundes-Republik kaum als bedeutend oder gar ernsthafte Minderheit wahrgenommen. Dabei waren Altona und Wandsbek  Teile des heutigen Hamburgs durchaus unter Dänischer Regentschaft.

https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Carl_von_Schimmelmann https://de.wikipedia.org/wiki/Hamburg-Wandsbek https://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%A4nemark

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.