Debatte um Inhaftierung des „Welt“-Reporters Deniz Yücel: Einreiseverbot für Erdogan gefordert – AfD Politiker stimmen Verhaftung zu

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/politiker-fordern-nach-yuecel-inhaftierung-einreiseverbot-fuer-erdogan-14903341.html

https://www.tagesschau.de/inland/tuerkischer-botschafter-yuecel-101.html

…“Die Kritik an der Inhaftierung des „Welt“-Korrespondenten Yücel eint die politischen Parteien: Quasi unisono fordern sie dessen Freilassung“… O-Ton Tagesschau

Es gibt auch Ausnahmen. Führende AfD-politiker stimmen der Verhaftung zu und man einer meint sogar, dass man Herrn Yücel schon in Deutschland hätte ins Gefängnis stecken sollen! 

Es sollte besser unabhängig davon sein, welcher Zeitung oder Presseagentur ein Journalist angehört, die Forderung nach Freilassung sollte alle Journalisten betreffen. Schon merkwürdig, die vielen anderen Journalisten die bereits verhaftet worden sind haben nicht ausgereicht für eine tiefere Einsicht für die Entwicklung in der Türkei. Zuerst muss es einen von „uns“ treffen. Mit einer mutigen und konsequenten Haltung unserer Regierung der Türkei gegenüber wäre dieses Ermächtigungsgesetz vielleicht sogar zu verhindern. Ansonsten ist es nur mal so daher gesagt mit Medienfreiheit und Gerechtigkeit und gerade für die Glaubhaftigkeit der EU sollte die Gerechtigkeit nicht auf eine Person begrenzt bleiben!

2 Gedanken zu „Debatte um Inhaftierung des „Welt“-Reporters Deniz Yücel: Einreiseverbot für Erdogan gefordert – AfD Politiker stimmen Verhaftung zu

  • Panthera
    4. März 2017 um 11:49
    Permalink

    Nun ja, Deniz Yücel, ist ja schließlich kein echter Deutscher, zumindest nach Ansicht der AfD. Denn erstens mal hört man ja schon am Namen, dass der einer von denen ist, zweitens hat er auch einen Pass von diesen Türken, drittens ist der bestimmt auch einer dieser Musels, und die sind ja eh alles Terroristen.
    So in etwa dürfte die Argumentation dieser „Alternativen“ sein. Es wäre natürlich ganz was anderes, wenn der Journalist Karl Müller geheißen hätte, und bei der Deutschen Stimme, oder der National Zeitung, bzw. von AfD Kompakt gewesen wäre, in dem Fall hätte es sich ja um einen von Ihnen gehandelt, also einen guten Teutschen Bürger, und dann hätte man wahrscheinlich am liebsten sofort das Millitär aktiviert und Erdogan gezeigt wo der sprichwörtliche Hammer hängt.

    Ach ja, der fragt sich inzwischen wieviele er denn noch einsperren muss, damit man ihn nicht mehr als Tyrannen darstellt.
    http://www.der-postillon.com/2017/03/erdogan-journalisten.html

    Antwort
  • Netti
    13. März 2017 um 18:58
    Permalink

    Panthera, hätten wir beide in der taz eine satirische Kolumne „Geburtenschwund“ http://www.taz.de/Kolumne-Geburtenschwund/!5114887/ geschrieben und solch Satz darin veröffentlicht: „Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite.“
    Würde es uns trotz „echtem deutsch seins“ mit den Rechten nicht anders ergehen. Auch uns wollten sie dann im Knast sehen, du weißt sie sind was das betrifft überaus empfindlich und können sich nicht damit abfinden das unser Volk durch seine Egoveranlagung sich selber zum aussterben gebracht hat. Mit Realitäten hatten es die braunen Dumpfbacken noch nie, siehe wer meinte der 2WK sei nicht mehr zu gewinnen und dafür hingerichtet bis zum letzten Tag! Erdogan, nun ja ich finde echt das die Niederlande es richtig gemacht haben und mir wird schlecht bei dem Gedanken was das schon alles an unseren Steuergeldern vernichtet hat durch Polizeieinsätze und CO! Nur, konsequente Handlungen wie bei den Niederländer , dass können wir von unseren Politikern natürlich nicht erwarten, die schlafen ja mit jeder Laus im Pelz für diesen unseligen Flüchtlingsdeal… . Ob CDU/CSU/SPD ich finde sie nur noch widerwärtig…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Panthera Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.