Der Fall Skripal und neue „alternative“ Fakten

Es steht ja nun fest, das in Salisbury eingesetzte Nervengift stammt nicht aus Russland, doch weder Großbritannien noch die Bundesrepublik interessiert aus. Man verbittet sich sogar jedwede Kritk, heißt von der BR. Man wisse schließlich das die britische Regierung Recht habe, auch wenn es keine Belege dafür gibt! Woher dieses angebliche Wissen stammt, wir natürlich nicht gesagt, „aus Gründen der geheimhaltung“ so erklart es die Bundesregierung. Tolle Sache, ich stelle eine Behauptung in den Raum, die ich aber nicht beweisen kann/will, und berufe mich auf Geheimhaltung. Wieso darf eigentlich eine Regierung eine rufschädigende Behauptung aufstellen und jemand anderen, in diesem Fall Russland, einer Straftat bezichtigen, und kommt dann damit sogar ungeschoren davon? Da passt doch was im System nicht, vor allem weil es ja nicht das erste Mal ist. Bei Saddam Husseins Bomben und Raketen war es doch dasselbe! Auch nur Lug und Trug, obwohl man bereits wusste, dass diese vorgeblichen Tatsachen nicht existieren.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=43331

https://www.nachdenkseiten.de/?p=43283

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.