Der Fluch des Freihandels: „Lockerung nichttarifärer Barrieren“also Mini Löhne, Jobverluste, globale Ungleichgewichte die zu neuen Problemen führen

Sehr empfehlenswerter Artikel dazu wieso Ceta eigentlich überhaupt nicht mehr in eine Zeit passt wo Zölle eh fallen und das Freihandel nur ein Wort hinter dem sich die „Lockerung nichttarifärer Barrieren“ versteckt (u.a. Mini Löhne, Jobverluste, globale Ungleichgewichte die zu neuen Problemen führen ) und Kosten und Nutzen in keinem Verhältnis stehen wie von Politikern den Menschen versprochen.

http://lostineu.eu/der-fluch-des-freihandels/

Und da sind wir bei dem was gerade ein Irrglaube der Arbeitgeber und Politiker ist, denn der Kapitalismus beruht auf beständigem Wachstum aber wenn die Menschen wenig Geld haben können sie den „Wachstum“ nicht mehr ankurbeln und somit gerät der Kapitalismus in eine Krise. Und nicht umsonst haben wir die dritte! Finanzkrise in 10 Jahren, da fragt man sich ob so mancher der den Raubtierkapitalismus huldigt die Prinzipien nach denen Kapitalismus funktioniert überhaupt verstanden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.