Der Hass Bus ist wieder unterwegs

Die ewig gestrigen sind wieder untewegs! Der Hass-Bus gegen queere Sichtbarkeit und Gleichwertigkeit rollt wieder durch Deutschland und bringt den Hass auf alles was anders ist mit zu den Haltepunkten.

Stark im Blickpumkt dieser Leute, die sexuelle Identität der Kinder. Mit dem Motto: „Stoppt übergriffigen Sex-Unterricht! Schützt unsere Kinder! Aufklärung ist Elternrecht.“, will man eine sexuelle Vielfalt der Kinder verhindern. Die sollen, deren Meinung nach, am besten gar nichts über Homosexualität, oder Transidentität wissen dürfen, weil das ja alles etwas fürchterlich schlimmes ist. So versuchen sie das zumindest den Bürgern weiszumachen!

„Fächerübergreifend werden Kinder und Jugendliche so mit der unwissenschaftlichen Gender-Ideologie und der hoch problematischen ‚Sexualpädagogik der Vielfalt‘ konfrontiert und dadurch teilweise schwer verunsichert und in ihrer Intimsphäre verletzt.“

Das erklären diese Leute in der Presseerklärung zum Thema, und stellen das als ultimative Wahrheit dar. Dieses ist allerding völliger Unsinn. Denn grade eine frühkindliche offene Sexualerziehung bingt viele Vorteile, wie den Abbau von Ängsten und Vorurteilen gegenüber anderen Menschen, desweiteren werden sich die Kinder ihrer eigenen Sexualität erheblich besser bewusst und es kann so ein besseres Bewusstsein auch für den eigenen Körper geschaffen werden.

Diese „Demo für alle“ dämonisiert und verdammt hingegen alles weiter und behauptet: „Seriöse Sexualwissenschaftler warnen schon lange vor dem Einsatz der externen LSBTIQ-Lobbygruppen an den Schulen.“ Man muss sich hier allerdings fragen, wer für diesen Leute seriös ist. Bestimmt keine anerkannten Wissenschaftler die das genaue Gegenteil von solchen Aussagen erklären und nachweisen. Denn weder Homosexualität noch Transidentität sind eine Störung oder nicht von Gott gewollt, sondern eine Laune der Natur! Und auch die Gruppen welche sich um diese Aufklärung bemühen, wie zB. derBundesverband Queere Bildung e.V. werden von diesen ewig Gestrigen angefeindet.

https://www.queer.de/detail.php?article_id=31903

http://www.queere-bildung.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.