Der Klimawandel und die CDU

Jetzt hat sich der “ Berliner Kreis “ der CDU zum Klimawandel zu Wort gemeldet….auf den Spuren von Donald Trump. Er fordert ein Ende der moralischen Erpressung durch die Forschung und einen Abschied von den deutschen Sonderzielen bei der Bekämpfung der Treibhausgase. Natürlich sehen sie bei einer weiteren “ aggressiven Politik zur Senkung der Treibhausgase “ auch massive soziale Verwerfungen in der Gesellschaft voraus. Da brauchen sie sich eigentlich keine Sorgen zu machen, die haben wir schon jetzt.

Die Chancen des Schmelzen des polaren Eises seien vermutlich größer als die vermutlichen negativen ökologischen Folgen. Da sprechen sie von einer eisfreien Nordpassage, Fischfang und Rohstoffabbau….natürlich. Da sind die Folgen des Klimawandels natürlich zu vernachlässigen. Zu den Folgen dessen allein durch den steigenden Meeresspiegel siehe:( zum Aussuchen )

https://www.google.de/search?q=klimawandel+meeresspiegel&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=cZYzWe6XH-2A8Qe487L4AQ

Das ist natürlich moralische Erpressung….

Was sie sich aber darüber aufregen ist nicht ganz klar, bislang gibt es ja keinen “ deutschen Sonderweg „, es sei denn die Politik des Verschleierns der CDU, die überhaupt nichts gegen den Klimawandel unternimmt, wird so gesehen…

http://www.berliner-zeitung.de/politik/erderwaermung-positiv—berliner-kreis–der-cdu-fordert-umdenken-in-der-klimapolitik-27031490

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.