Der „Moldawischer Maidan“ und die Verbindungen nach Deutschland

Foto: Von ::wikipedia:de:Benutzer:Perconte – self-made, presumably based on :Commons:File:Karte Moldawien 03 03.png, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=23407553

Mal am Rande erwähnt, am Artikel stören Sätze wie : „In Deutschland sind sie angeblich als politisch Verfolgte geduldet.“ … „So sollen sie 2011 in den dubiosen Verkauf des deutschen Regierungs-Airbus‘ „Theodor Heuss“ über die Ukraine in den Iran verwickelt gewesen sein.“ 

Ich dachte immer, Journalismus hat was mit Recherche zu tun … sprich entweder ja oder nein … und nicht angeblich … das sollte sich als Journalist in der BRD doch eruieren lassen … und wenn nicht, wäre es doch durchaus lesenswert warum nicht und wer da sperrt! Denke ich für mich so… 

Zum Thema:  

 Jetzt herrschten nun in Moldawien schon seit Jahren keine Kommunisten mehr (die ja den Wohlstand vermasselt hätten) und stattdessen haben typische pro westliche Neo liberale das Sagen und das Land wird  noch immer ärmer. Allerdings bleibt der Erfolg der westl. „Wertegemeinschaft“ dort nicht nur aus, sondern illegale Machenschaften schwächen zusätzlich das Land. Dabei war Moldawien mal ein recht wohlhabender Flecken Erde, als man mit Obst und Wein noch gutes Geld verdienen konnte. Dank Neoliberalismus sind die Preise dafür i n den Keller gerauscht und die industrialisierte Landwirtschaft braucht immer weniger Arbeitskräfte. Wer sich nun fragt was wir mit diesem Armenhaus in der EU sollen,dem ist wohl der geopolitische Aspekt nicht klar. Osteuropa ist für die EU zum Trojanischen Pferd für die NATO verkommen. Eine EU-Mitgliedschaft dient ausschließlich der geräuschlosen Aufnahme in die NATO!  Nur deshalb sind solche Staaten für die EU/NATO-Mitgliedschaft interessant, dass ist ungefähr so als würden Mexico und Kanada den BRICS-Staaten beitreten. Aber nur ungefähr, BRICS definiert sich nicht in erster Linie durch Militärstrategie, EU/NATO schon!

Was „uns“ das bringt: (Vorsicht geopolitischer Sarkasmus im Sinne der Nato )

– die Galapagosinseln
– ein ziemlich ölreiches Stück Urwald
– etliche Vulkane
– Ansprüche auf weiteren Dschungel (Peru) und Aussicht auf einen schönen kleinen Krieg, der sich dort schnell triggern lässt
– eine Art Eisenbahn, bei der man Mehdorn parken könnte 

Es gibt bestimmt noch mehr Vorteile… :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.