Der Monsanto Minister sollte entlassen werden

Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) der ja bekanntlich dem weiteren Einsatz von Glyphosat zugestimmt hat, hat von der Kanzlerin nur eine Rüge erhalten. Seinem Chef Horst Seehofer, der über diese Aktion im Vorfeld informiert war und sie abgesegnet hat, passiert nichts, leider!Doch wir können etwas tun, und zwar an die Kanzlerin und die SPD apellieren, das dieser Mann aus der noch amtierenden Regierung entfernt wird und auch nicht in eine neue, wie auch immer geartete, als Minister übernommen wird. Ausserdem sollte sich die Kanzlerin überlegen wie sie mit einer CSU umgehen will, die sich einen Dreck um Koalitonsvorgaben schert!

Der Alleingang von Agrarminister Christian Schmidt (CSU) bei der Glyphosat-Abstimmung in Brüssel ist ein schwerer Vertrauensbruch und muss Konsequenzen haben. Ich fordere Sie auf:

1. Agrarminister Schmidt muss gehen. Er darf auch in Zukunft kein Ministeramt mehr bekleiden.

2. Die nächste Regierung muss einen schnellstmöglichen Ausstieg aus Glyphosat in Deutschland vereinbaren – so wie es Präsident Emmanuel Macron gerade für Frankreich angekündigt hat.

3. Die Vorgänge im Agrarministerium rund um die Glyphosat-Zulassung müssen in einem parlamentarischen Untersuchungsausschuss aufgeklärt werden – einschließlich der Glyphosat-Affäre im Bundesinstitut für Risikobewertung, das Schmidt untersteht.

https://www.campact.de/glyphosat/monsanto-minister/teilnehmen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.