Der politische Aschermittwoch – Bierzeltpopulismus in Bayern

Auch die AfD hat sich in das Getümmel gewagt und hat sich Unterstützung aus Österreich dazu geholt, in Gestalt des FPÖ-Vorsitzenden Heinz-Christian Strache. Gewohnt populistisch waren dann auch die Reden, was jedoch durch Frau Petry in den Mittelpunkt gerückt wurde war die Person Martin Schulz. Die Erschleichung von Tagegeld sowie die Nutzung eines 35 köpfigen Mitarbeiterstabes (u.a. 2 Fahrer, 2 Kammerdiener) wurden ihm ihrerseits zu seiner Amtszeit in Brüssel zum Vorwurf gemacht. Fakt ist wohl eines – der Wahlkampf scheint endgültig eröffnet.

Die Rede(n) des AfD Aschermittwochspektakels kann man sich ansehen auf:

https://www.youtube.com/watch?v=cHGaJOfnt4k

Ein Gedanke zu „Der politische Aschermittwoch – Bierzeltpopulismus in Bayern

  • lausebengel
    2. März 2017 um 09:51
    Permalink

    Naja, ob Frauke Petry wirklich die hübscheste Frau im Bundestag sein wird wage ich zu bezweifeln. Aber es ist garantiert die einzige die von Insolvenz und Privatinsolvenz betroffen bzw. bedroht war. Somit ist sie hoffentlich wirklich die Galionsfigur der AfD….
    http://www.zeit.de/2014/26/afd-frauke-petry/komplettansicht

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.