Der Scheuer Andi und die Maut

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und seine Maut Affäre, es gleicht einer unendlichen Geschichte. Zur Erinnerung: Er hatte ja Aufträge für eine Erfassung der PKW Maut in Auftrag gegeben, obwohl noch gar nicht klar gewesen ist, ob diese überhaupt eingeführt wird. Das war 2018, im Jahr darauf beschloss der Europäische Gerichtshof (EuGH), das ganze sei rechtswidrig und kassierte den Vorschlag wieder ein. Die Steuergelder, also unser Geld, die er dadurch verschwendet hat, interessierten den „ehrenwerten“ Andi ganz und gar nicht. Logisch ist ja nicht sein GeldUnter und Strafe hat er ebenfalls nicht zu erwarten. Aber einen Imageschaden der eventuell Wählerstimmen kosten könnte. Daher wird nun alles versucht diese Affäre unter den Teppich zu kehren und eine Aufklärung möglichst schwer zu machen, wenn nicht gar komplett zu verhindern, worüber auch der Tagesspiegel berichtete.

https://www.tagesspiegel.de/politik/erst-geloeschte-handydaten-jetzt-eine-email-affaere-ministerium-schreibt-scheuer-wie-aufklaerung-erschwert-werden-kann/25810234.html

Die Handydaten von seinem Diensttelefon sind merkwürdigerweise komplett gelöscht worden, und nicht nur seine, sondern auch die seiner Führungsriege. Natürlich kann sich niemand erklären warum, wahrscheinlich auf die falsche Taste gedrückt oder ähnliches. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

https://www.tagesspiegel.de/politik/untersuchung-zur-pkw-maut-handydaten-von-verkehrsminister-scheuer-wurden-geloescht/25637958.html

Und darum will das Verkehrsministerium unter allen Umständen verhindern dass da noch mehr ans Tageslicht kommt. Wieso dieser Mann eigentlich immer noch im Amt ist, weiß wohl nur unsere Kanzelrose Angie und vielleicht noch der Andi selber. Fakt ist doch, in jedem Betrieb der freinen Wirtschaft hätte man ihn achtkantig rausgeworfen und mit Schimpf und Schande vom Hof gejagt! Nur im Staat bei der Bundesregierung, da darf er munter weiterwursteln.

https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/informationsfreiheit/interne-mail-wie-das-verkehrsministerium-die-maut-aufklaerung-erschweren?pk_campaign=nl20200531

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.