Deutsche Experten Aussagen zu Deutschland: „Globalisierungsschock“, „kollektive Bequemlichkeitsverblödung“ und „sind allesamt gestört“

Politikwissenschaftler und Psychologe Thomas Kliche : „Deutsche leiden unter kollektiver Bequemlichkeitsverblödung“ und haben einen „Globalisierungsschock“

http://www.huffingtonpost.de/2016/02/25/deutschland-globalisierung_n_9313368.html?utm_hp_ref=germany

Man lese auch den Artikel mit dem Psychiater, Psychoanalytiker und Autor Herrn Hans-Joachim Maaz über Politik,  Narzissmus sowie den Drang, mit dem Zeigefinger auf andere Menschen  zu zeigen:  

Wir sind allesamt gestört

http://www.zeit.de/2014/18/narzismuss-selbstwertgefuehl-politiker-waehler

Die Bequemlichkeitsverblödung war/ist doch politisch gewollt worden, denn so lassen sich die Menschen besser steuern, weil ihnen nichts mehr auffällt oder sich besser manipulieren lassen in die falsche Richtung blicken lassen  Aber nur der Politik allein die Schuld in die Schuhe zu schieben, wäre auch wieder der bequemste Weg des Denkens. Das wir jetzt da gelandet sind wo wir sind begannt bei Jedem von uns! Es ist immer leicht Schuldzuweisungen anderen zukommen zu lassen. Für mich gibt es so etwas wie „eine universelle Gerechtigkeit“.  Auch ich bekomme „meine Rechnung für „mein Tun“ im Leben. Die Politik erntet die Rechnung für die „Wöhlfühlpolitik“ die sie sich selbst gern genehmigen, aber die wir mit verursacht haben! Auch durch unsere politische Passivität… Wir motzen wegen eines zu zu kleinen Bio-Frühstücksei`s das sich irgendeine frei laufende Legehenne aus dem Hintern geleiert hat & wie bekloppt doch das Dschungelcamp ist. Und nun soll für einige 100.000 sogar die AfD das erledigen was die Etablierten nicht schafften/schaffen und verschieben wieder Verantwortung & Werte die bei uns selbst anfangen auf andere. Und sind noch dazu zu faul um mal nachzulesen und denken was die allein in Punkto Steuern vorhaben! Dann erst recht gute Nacht Deutschland und Abzocke des kleinen Mannes… Ausnahmsweise mal gut zusammengefasst bei:

 http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/afd-wirtschaftsprogramm-streichen-kuerzen-abschaffen-a-1082252.html

In dem Sinne ist auch für die Zukunft ein Krieg mit Frankreich und CO nicht auszuschließen, dass deutsche Volk führte schon immer gerne Krieg wenn es ihm wirtschaftlich schlecht ging siehe deutsche Geschichte! 

Jacques Attali, Ex Berater des französischen Staatspräsidenten François Mitterrand und Professorder Wirtschaftswissenschaften sowie Autor:

„Ich bin überzeugt: Wenn wir weitermachen wie jetzt, wird es vor Ende des Jahrhunderts einen neuen französisch-deutschen Krieg geben“

http://www.focus.de/politik/videos/rueckkehr-zu-wahnvorstellungen-franzoesischer-oekonom-warnt-bei-eu-scheitern-vor-krieg-mit-deutschland_id_5311434.html

„Ich sage ihnen, Deutschland ist in 20 Jahren der ‚kranke Mann‘ in Europa, weil man die Schwäche einer Nation an der Demografie misst und an der Fähigkeit zu langfristigen Strategien. Deutschland hat keine langfristige Strategie …. …Vielmehr gilt es zu versuchen, unseren deutschen Freunden klar zu machen, dass europäischer Föderalismus in ihrem eigenen Interesse liegt.Wenn sich die Krise ausweitet, wenn Griechenland den Euro verlässt, wenn Spanien und Italien gleiches tun, dann würde der Euro sehr hoch steigen, er ist schon jetzt zu stark, und das auf Export ausgerichtete Deutschland geriete in eine tragische Situation.

http://de.euronews.com/2011/07/19/frankreich-ist-auf-gefaehrlichem-weg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.