Die Bundesregierung hat den Schuss nicht gehört, Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall…

Bundesregierung besteht auf Troika-Kontrollen

Jeroen Dijsselbloem (links), Vorsitzender der Eurogruppe, mit Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis  |  © Kostas Tsironis/Reuters

Griechenland will nicht mehr, doch nach deutscher Auffassung muss das Land sich von Kontrolleuren beaufsichtigen lassen. Das ergebe sich aus EU-Verträgen….

http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-02/bundesregierung-griechenland-troika

Die neue Regierung kann handeln wie sie mag und muss die unselige Troika gar nicht mehr in ihr Land lassen! “ So gewährleiste etwa der Vertrag zum Schutzschirm ESM die Arbeit der Troika in Griechenland.“ Darf man mal laut lachen?! Verträge die EU bzw. die Eurozone betreffen, sind bekanntermaßen nicht das Papier wert auf dem sie geschrieben sind. Gegen diese Verträge wurde und wird doch laufend verstoßen, wieso also sollten sich die Griechen nun daran halten?

Viele Deutsche waren/ sind ja der Meinung die hiesigen Parteien machen einen guten Job und für allein diesen ökonomischen Irrsinn auch geglaubt zu haben, gehört bestraft!

Eventuell fangen dann ja noch mehr Deutsche an mal ihr eigenes Gehirn einzuschalten, als immer wie dumme Trottel ihrer „Elite“ an Finanzhöflingen hinterher zu trotten.

 

Merkel muss neue Süd-Allianz fürchten

http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/griechenland-krise-im-news-ticker-tsipras-eurozone-ohne-griechenland-waere-amputation_id_4446483.html

 

Tsipras-Vertraute Dourou: „Ein Schuldenschnitt ist unsere einzige Chance“

Dourou: Ich bin keine Träumerin und hasse Visionen. Und war es nicht der Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, der gesagt hat, es gibt das Thema „Grexit“ nicht, also den Ausstieg Griechenlands? Das wünsche ich mir, und dafür kämpfe ich.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/tsipras-interview-mit-gouverneurin-dourou-a-1015810.html

Es bleibt spannend und so die Zeichen gut, bekommen endlich die die Quittung die dachten man könne immer alles an Problemen aufschieben bis sonst wann, lieber bald ein Ende mit Schrecken als wenn in einigen Jahren ganz Europa in einer einzigartigen Krise steckt. Irgendwann kann kein Geld mehr gedruckt werden, platzen auch die neuen Blasen und müssen Schulden bezahlt werden. Wie dann das bei leeren Kassen (u.a. Sozialkassen, siehe aktuelle Finanzstudien dazu), wenn schon jetzt unsere Urenkel noch an der Last die eine Frau Merkel und ihr Gefolge Namens Steinmeier/Gabriel  geschaffen haben? Und wer glaubt hier würde noch irgendetwas im Gleichgewicht sein glaubt auch an den Weihnachtsmann.

Die Konjunktur wird schlechter Europa schlittert abwärts

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/die-konjunktur-wird-schlechter-europa-schlittert-abwaerts/10930684.html

IFO-GESCHÄFTSKLIMAINDEX
Es geht abwärts

http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/ifo-geschaeftsklimaindex-es-geht-abwaerts/10894024.html

Jeder weiß, Geld drucken kann solch Abwärtsspiralen auch nur noch kurzzeitig aufhalten und erhöht die Blasenbildung noch mehr. 

0 Gedanken zu „Die Bundesregierung hat den Schuss nicht gehört, Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall…

  • Kaballah
    2. Februar 2015 um 22:33
    Permalink

    Verzweiflung Netti – pure Verzweiflung! Die merke(l)n immer noch nicht dass dieser Zug schon lange ohne sie abgefahren ist. Und auch Angst – Angst darum den Wählern klar machen zu müssen was alles zusammen kosten wird – vor allem die eigenen Fehler und Fehleinschätzungen…

    Antwort
  • Netti
    3. Februar 2015 um 11:43
    Permalink

    Kaba und Lauserchen,
    stimme euren Aussagen zu und ehrlich nach der Info heute Morgen http://humanistenteam.de/ttip-geheimpapier-uebertrifft-befuerchtungen-usa-bestimmt-eu-gesetze/ gehöre ich nun zu den Menschen in Deutschland, die einen Untergang der EU befürworten! So sehr ich die Idee eines einigen Europas begrüße so doch nicht unter solchen Bedingungen! Da kann ich ja gleich in die USA auswandern wenn ich unter deren Gesetzen leben wollen würde! :x
    In dem Sinne Lauserchen sehe ich auch den Satz „…Doch in Spanien liegen die Dinge anders als in Griechenland: Die Bevölkerung ist traditionell proeuropäisch eingestellt….“
    http://www.sueddeutsche.de/politik/griechenland-und-spanien-europas-linke-auf-dem-vormarsch-1.2330926 entspannt! Proeuropäisch war ich immer und werde es immer sein aber diese EU ist es nicht und dient nicht dem Wohle der Menschen Europas und damit hat proeuropäisch schon lange nichts mehr mit „für die EU “ sein zu tun. Denn diese EU besteht in großen Teilen aus solch Politikerabschaum das einem nur noch übel werden kann. Und nicht nur die! Sehe ich Frau Merkel oder den Herrn Gabriel und CO konnte sogar ich vor Empörung über solch niedriges menschliches Niveau an oberster Spitze nur noch blanke Wutausbrüche bekommen! Tut mir leid, aber ich habe den Kanal von all diesen lügenbolzen so voll das gann ich schon gar nicht mehr in halb wegs anständige Worte fassen!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.