Die katholische Kirche und die Wahrheit

Wie hält es die katholische Kirche eigentlich mit der Wahrheit?

Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit, sowahr mir Gott helfe, gilt dieser Spruch eigentlich auch für die katholische Kirche, oder nehmen es die Kirchenfürsten mit der Wahrheit doch nicht so genau? Versuchen wir uns doch mal schlau zu machen! Der österreichische Kardinal Schönborn erklärte gegenüber der ehemaligen Nonne Doris Wagner, die Kirche verzichte im Falle von Gerichtsverfahren auf Verjährung. Diese Behauptung entspricht allerdings in keinster Weise den Tatsachen, da die Praxis der letzten Jahre zeigt: die Kirche in unserem Nachbarland hat in jedem einzelnen Fall Verjährung eingewendet, wenn ein Opfer sich an das Gericht wandte.

Die Macht der katholischen Kirche

Es zeigt uns auch recht deutlich welche Macht die Kirche hat. Denn in Deutschland hat sie Einfluß auf die Justiz, denn wie sonst ist es zu erklären dass die Generalstaatsanwaltschaft Koblenz keine Ermittlungen aufnimmt? Die genannten Hinweise auf mögliche Tatzeiten, Tatorte, beteiligte Personen und Tathandlungen seien zu unkonkret, um Ermittlungen aufnehmen zu können! HÄ???? Wie bitte, ich glaub mein Hamster bohnert, so werden jetzt wohl viele Leser sagen. Doch es is leider traurige Tatsache, die Kirche darf vertuschen und verharmlosen was das Zeug hält, bei jedem Konzern oder Bank wäre die Staatsanwaltschaft schon längst aktiv geworden, siehe Deutsche Bank, dort wurde einige große Razzien durchgeführt, wegen Vertuschungsgefahr und Geldmißbrauch, nur bei Kindern oder Nonnen da geht das nicht? Wieso darf und kann die katholische Kirche in diesem Fall alles unter den Teppich kehren und verharmlosen, ohne dass die Justiz eingreift? Steht die Kirche über dem Gesetz? Ganz anscheinend ja! Denn auch beim Holcaust hat sie sich ja nicht grade mit Ruhm bekleckert, eher im Gegenteil. Und auch hier fand keine echte Aufarbeitung statt. Bis heute nicht! Aber jeder Mensch welcher es auch nur ansatzweise in Erwägung zieht, die Kirche zu kritisieren ist schließlich ein Freund des Teufels! So äußert sich der oberste Kirchenhüter, der Papst. Diese Äußerung sollte jedem einigermassen klar denkenden Menschen klar machen, was dieser Mensch in Sachen Aufkläung derMißbrauchsskandale zu tun gedenkt, nämlich rein gar nichts!

Opfer selber schuld?

Sind die Opfer des weltweiten Mißbrauchs durch pädophile und vergewaltigende Priester nun selber schuld? Waren sie eventuell alle vom Teufel besesen und musste auf diese Art gerettet werden? Ich persönlich denke diese Vergewaltiger und Kinderschänder sind vom Teufel besessen. Man sollte sie ohne Gnade zur Rechenschaft ziehen, und nicht die Opfer durch Vertuschung noch verhöhnen! Leute, Glauben ist nichts verkehrtes, aber der Klerus dient nicht dem Glauben, sondern nur der eigenen Macht! Kehren wir diesen verdorbenen Pack welches Kinderschänder und Vergewaltiger schont, den Rücken, zeigen wir diesen Leuten, dass wir mit solchen Leuten nichts zu tun haben wollen!!

https://hpd.de/artikel/kirche-verhindert-gericht-entschaedigungen-wegen-missbrauch-16528

https://hpd.de/artikel/generalstaatsanwaltschaft-koblenz-lehnt-ermittlungen-nach-kirchlicher-missbrauchsstudie-ab-16512

https://hpd.de/artikel/papst-kirchenkritiker-sind-freunde-des-teufels-16529

http://humanistenteam.info/die-katholische-kirche-und-der-holocaust/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.