Die neue Transparenz der NSA – massiver Anstieg der Überwachung

Unter Obama gab es zwar einen Versuch den NSA etwas zu „zähmen“ (jedenfalls sollte dieser Eindruck erzeugt werden). Der NSA muss bestimmte Daten zugänglich machen – keine Angst, nicht die Details – nur Zahlenmaterial. Und da findet man:

Über 150 Millionen Telefon-Metadaten landeten in den NSA-Datenbanken. Mehr als hunderttausend Zielpersonen wurden abgehört. Obwohl die Massenüberwachung auf Ausländer zielt, waren darunter auch viertausend US-Amerikaner.

https://netzpolitik.org/2017/steigende-abhoerzahlen-bei-nsa-ueberwachung/

https://www.dni.gov/files/icotr/ic_transparecy_report_cy2016_5_2_17.pdf

Und was ändert sich mit dieser neuen Transparenz? Richtig – absolut nichts…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.