Die Ordnung – Grundsatzprogramm der CSU

Die CSU hat sich in München ein neues Grundsatzprogramm gegeben, “ Die Ordnung “ genannt. Im Prinzip finde ich es gut das Ordnung herrschen sollte – nur was für eine? Und weshalb fällt es der CSU erst jetzt ein, nachdem doch die CDU/ CSU bis ein kurzes Zwischenspiel seit bestehen der BRD in Regierungsverantwortung war?

Bedenklich ist es auch was man da so alles liest, zum Beispiel Einsatz der Bundeswehr im inneren….hat die CSU schon einmal einen Blick in das GG geworfen? Nicht das der VS da tätig werden muß….

Und dann, ein starker Staat – natürlich nur in Fragen der Sicherheits- und Wirtschaftspolitik. Eine Sozialpolitik wird erst garnicht erwähnt. Wenn die CSU wirklich für alle da sein will, sollte sie da auch nicht wirklich keine Klientelpolitik betreiben?

Und irgendwie werde ich den Eindruck nicht los das die CSU die AfD nicht ins Visier nimmt sondern in einigen Fragen einfach kopiert, was wohl dem zu verdanken ist das “ rechts von der CSU eine Wand ist “ ( F-J-Strauß ). Da muß man wohl die “ Nationalkonservativen “ mit ins Boot holen.

Zum Schluß muß ich da aber doch einmal Markus Blume Recht geben, eine Partei die mit Ängsten spielt und spaltet ist keine Alternative…..allerdings auch wenn sie nicht AfD heißt.

Frei nach: http://www.tagesschau.de/inland/csuparteitag-105.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.