Die Suche nach Hitlers Volk – eine Dokumentation nach dem wie und warum…

Dienstag 24.03.2015, 20:15 – 21:00 Uhr

Einer der Kundschafter war Saul K. Padover, ein amerikanischer Sozialwissenschaftler und Historiker, der aus Wien stammte. Er sollte Tiefen-Interviews mit „ganz normalen“ Deutschen führen. Er sprach mit gefangenen Frontsoldaten, aber auch mit Hausfrauen, Arbeitern, Beamten, Geistlichen – manchmal nur Stunden nach dem Einmarsch. Welches Bild hatten die Menschen zu jener Zeit von Hitler? Wie nahm das Volk den Diktator wahr? Was brachte die Menschen dazu, sich bedingungslos in die „Volksgemeinschaft“ einzureihen, womöglich bis zum Untergang?

Dokumentarische Rückblenden in die NS-Zeit, bebildert mit bislang unveröffentlichten Privatfilmen, geben Aufschluss, aktuelle Erkenntnisse renommierter Historiker und Sozialpsychologen oft verblüffende Einblicke.

http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/554e767c-004d-36a6-9be7-ceec661f1b5a/20417760?doDispatch=2

Ein Einblick jener Zeit – sollte man durchaus gesehen haben, auch weil durchaus auch kritische Fragen gestellt werden und letztlich davor warnen das es solche Entwicklungen durchaus auch heute geben könnte – siehe die derzeitige Pegida Landschaft!

Den zweiten Teil wird es übrigens am Dienstag, den 31. März 2015, 20:15 Uhr geben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.