Die Tagesschau, ihre Fake-News oder wie man sich selbst für überflüssig erklärt

Es ist doch gut das es noch die 5. Gewalt gibt wenn die 4. versagt. Oder Zuschauer die selbst noch Zusammenhänge/ Widersprüche bei der Berichterstattung erkennen. Und dann auch noch Fake News erkennen. Dieses noch hinterhältig den Faktenfindern der Tagesschau mitteilen, das ihm andere Arbeitslosenzahlen bekannt sind als die Regierung stolzgeschwellter Brust bekanntgibt.

Dann nicht damit zufrieden ist mit so einer Antwort das man sich ja im Internet bei der Tagesschau.de auch Zahlen ansehen kann und sich auch noch beim Rundfunkrat des NDR beschwert…(Die Faktenchecker waren ja wohl mit Putin überlastet)

 

Warum sich der Rundfunkrat keine Lust oder Zeit hatte sich mit der Beschwerde zu befassen könnte natürlich daran liegen das er zuviel mit Beschwerden zu tun hat…..jedenfalls leitete er die Beschwerde an die Redaktion der ARD – aktuell weiter.

Und jetzt wird es entweder komisch oder peinlich – kann man verschieden sehen. Herr Bornheim fiel auch nicht viel mehr ein als auf Tagesschau.de zu verweisen, ausserdem sei es ja eine Grafik gewesen. (Die Grafik war wirklich hübsch und konnte sogar von ARBEITSLOSENZAHLEN reden – Anm. von mir, ich hatte die Sendung auch gesehen )

Was er sonst noch von: “ als arbeitslos gemeldeten „, sprachlicher Differenzierung und großer Sorgfalt schrieb legt den Verdacht nahe das er noch nie die Tagesschau gesehen hat. Vermutlich geht er auch lieber gleich ins Internet…..

Etwas frei nach: http://www.nachdenkseiten.de/?p=41011#more-41011

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.