Die Wahl der Grünen-Spitzenkandidaten: Kurssuche mit der eigenen Basis

Bis zum 13. Januar entscheiden mehr als 60.000 Partei-Mitglieder wer für die Grünen als Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl antritt und ab 18. Januar steht dann fest wen die Basis gewählt. Für die Doppelspitze gibt es vier Bewerber: Frau Göring-Eckhardt und Herr Hofreiter sowie Herr Özdemir und Herr Habeck. Bei der Urwahl können mehr als 60.000 Parteimitglieder abstimmen.

Bei grünen Kernthemen wie Energiewende, nachhaltiger Landwirtschaft und CO liegen die Kandidaten inhaltlich nah beieinander. Frau Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter teilen weniger Inhalt dafür aber gehörig gegen die CDU/CSU aus, während Herr Özdemir Prävention zum Nebenhaupthema macht und Schleswig-Holsteins Vize-Ministerpräsident Robert Habeck spricht auch sehr viel über grüne Sicherheitspolitik. Wo ich ihm recht gebe,  dass es liberalen Kräfte sein müssen die die künftige Sicherheitspolitik in diesem Land bestimmen sollten und nicht so ein aufgeregter Haufen wie die CDU. Dazu war auch gut was auf dem FDP Dreikönigstreffen von Patrik Lindner in Richtung CDU zu hören war. http://www.morgenpost.de/politik/article209201175/Die-Gruenen-sind-auf-Kurssuche-mit-der-eigenen-Basis.html

http://www.berliner-zeitung.de/politik/letztes-uhrwahlforum-gruener-schwenk-zu-mehr-sicherheit-25496790

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.