Dieselgate; Autohersteller wollen keine technische Nachrüstung

Deutschlands Autohersteller singen derzeit im Chor ein Lied aus der Werbung der 90er Jahre, „Ich will so bleiben wie ich bin“, weil sie ja an den Dieselfahzeugen keinerlei technische Änderungen vornehmen wollen, um die Karren zumindest einigermaßen auf den Stand zu bringen welche von diesen betrügerischen Konzernen versprochen wurden. Doch Teile der Bundesregierung, zu dem unsere Kanzlerin aber nicht unbedingt gehört, als auch Umweltschützer,  halten technische Nachrüstungen an Dieselautos für notwendig, um Fahrverbote in manchen Städten zu vermeiden. Allerdings dürfte in einigen Bundesländern diese Diskussion erst gar nicht aufkommen. Armin Laschet und Winfried Kretschmann sind ja nun nicht grade als Gegner der Automobilindustrie bekannt. Anders sieht es allerdings in Stuttgart aus, dort wird derzeit geprüft wie sich ein Dieselfahrverbot umsetzten ließe! Weil das Fahrverbot düe Diesel obliegt den Komunen und nicht generell dem Land.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/diesel-debatte-autobranche-bleibt-beim-nein-zu-technischen-diesel-nachruestungen/21111172.html?nlayer=Newsticker_1985586

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.diesel-debatte-kretschmann-glaubt-nicht-an-hardware-nachruestung.fc556831-4194-4b12-8f45-56532c86bd60.html

http://www.t-online.de/auto/elektromobilitaet/id_83445908/diesel-sollen-raus-stuttgart-prueft-als-erste-grossstadt-fahrverbot.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.