Diesmal nicht die Griechen

Insider – HSH Nordbank braucht mehr Geld vom Staat

Hamburg (Reuters) – Die Landesbank HSH Nordbank[HSH.UL] benötigt erneut mehr Geld von ihren Eignern.

Die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein müssten sich darauf einstellen, dass die Bilanzgarantie stärker als bisher angekündigt von der Bank in Anspruch genommen werde, sagte eine mit den Beratungen vertraute Person aus dem Aufsichtsrat. Die Mehrbelastung werde auf bis zu 400 Millionen Euro geschätzt. Damit beläuft sich der Garantiebedarf zwischen den Jahren 2019 und 2025 voraussichtlich auf rund zwei Milliarden Euro. Ein Banksprecher wollte sich nicht dazu äußern und verwies auf die für Mittwoch geplante Bilanzpräsentation 2014. Als erstes hatte das „Handelsblatt“ über den Mehrbedarf berichtet.

http://de.reuters.com/article/topNews/idDEKBN0MQ0IY20150330

 

Wie bitte, deutsche Landesbanken wollen mehr Geld vom Staat? Das kann doch gar nicht sein, einzig die Griechen wollen doch doch immer mehr von unserem Steuergeld! Unsere Banken sind doch alle ganz solide.  Amen! (Wer’s glaubt wird selig)

 

0 Gedanken zu „Diesmal nicht die Griechen

  • Kaballah
    30. März 2015 um 21:01
    Permalink

    Peanuts Panthera – das zahlt doch die Kanzlerette aus dem Steuertopf mit einem Fingerschnippsen…
    Und jetzt weißt du auch warum die Griechen zahlen sollen während die Bankster daran nicht eine Sekunde Zeit verschwenden müssen…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.