Digitalisierung und Breitbandausbau

Die neue Staatsministerin der CSU, Dorothee Bär, tritt sehr stark als Lobbyvertreterin der Telekommunikationsbrache auf, und leider nicht als Verbraucherschützerin!

„Wir brauchen deshalb endlich eine smarte Datenkultur, vor allem für Unternehmen. Tatsächlich existiert in Deutschland aber ein Datenschutz wie im 18. Jahrhundert“

So erklärte sie in einem Interview mit der Bild. Es gibt aber jetzt schon Kompetenzprobleme zwischen den Schwesterparteien. So wurde beschlossen das Thema nun ins Kanzleramt zu übertragen und es aus dem Verkehrsministerium herauszunehmen. Allerdings lassen die bisherigen Äußerungen von Frau Bär darauf schließen, dass sie sich in erster Linie als Lobbyistin der Digitalwirtschaft und der Provider sieht.

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2018-03/digitalisierung-dorothee-baer-staatsministerium/komplettansicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.