Doku: „Im Land der Samen – Die letzten Rentiernomaden „

Im äußersten Norden Schwedens, mehr als 1.000 Kilometer nördlich von Stockholm, leben noch die Ureinwohner der europäischen Arktis, die Samen. Deren Kultur sowie ihre traditionelle Lebensgrundlage, die Rentierzucht, sind akut bedroht. Der Klimawandel, Eingriffe der schwedischen Zentralgewalt und die Interessen mächtiger Rohstoffkonzerne tragen daran Schuld . Aber immer mehr junge Samen wehren sich gegen den Ausverkauf der Natur und das Verschwinden ihrer traditionellen Lebensweise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.