Doku/ Video: Immobilien, Geld und Hassmusik – Die Netzwerke der Neonazis

Unter dem Deckmantel der freien Meinungsäußerung und politischen Kundgebung scheint einiges möglich: Bei Konzert- und Eventveranstaltungen treffen sich landesweit bekannte Neonazis – ganz legal. Und sie machen gute Geschäfte mit Merchandising-Produkten der besonderen Art:

Doku/Video hier: http://www.mdr.de/exakt/die-story/netzwerke-neonazis-100.html

Passend dazu:

Neonazi-Immobilien
Zögerliches Vorgehen gegen Rechtsextreme in Bayern

http://www.deutschlandradiokultur.de/neonazi-immobilien-zoegerliches-vorgehen-gegen.1001.de.html?dram:article_id=328597

Das sind die Musik-Pilgerstätten der Neonazis

…“Nach Angaben der Sicherheitsbehörden fanden in den vergangenen beiden Jahren jeweils mehr als 60 nationalistische Liederabende statt. Es sind die höchsten bislang dokumentierten Werte“…  https://www.welt.de/politik/deutschland/article152370442/Das-sind-die-Musik-Pilgerstaetten-der-Neonazis.html

Was aber Polizisten passiert die wirklich dagegen vorgehen wollen, kann man hier von einem hören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.