Doku zu Frankreich: Die Karatschi Affäre – Geld, Blut und Demokratie

Die Filmemacher Jean-Christophe Klotz und Fabrice Arfi durchleuchten in ihrer Dokumentation „Geld, Blut und Demokratie – Die Karatschi-Affäre“ die Hintergründe und Zusammenhänge dieser tragischen Staatsaffäre. Ist auch heute noch sehr aktuell, denn gerade finden ja in Frankreich viele Anschläge statt und schon damals vermeldete man ein Attentat des Al-Qaida (auch al-Kaida), obwohl die Regierung von anderen „bestraft ermahnt“ wurde, ( pakistanische Geheimdienst) weil sie vereinbarte Kommissionszahlungen nicht getätigt haben. Dies haben 14 Menschen, darunter elf französische Mitarbeiter der „Direction des construction navales“ (DCN), staatlichen französischen Marinewerft die Pakistan beim Bau von U-Booten  unterstützten sollten mit dem Leben bezahlt! Es geht um die Zusammenhänge staatl. Waffenhandel, Schmiergeldzahlungen, Wahlkampfgelder wie man es nicht für möglich halten sollte und es darf einem die Frage durchaus in den Sinn kommen, gibt es auch heute noch so etwas Seitens diverser Waffenexporte? Irgendwie bekam ich ein mulmiges Gefühl angesichts der aktuellen Lage dazu in Deutschland, siehe O-Ton Aussagen das diese „Zahlungen“ zu Waffengeschäften üblich sind:   http://humanistenteam.info/blog/2016/07/rekord-ruestungsexporte-2016-wirtschaftsminister-gabriel-spd-verweist-auf-fadenscheinige-sonderfaktoren/

Um was es genau geht ist auch hier gut beschrieben! 

http://www.arte.tv/guide/de/046590-000-A/geld-blut-und-demokratie?autoplay=1#details-comments

http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Pakistan/fra.html

In Deutschland wurde das Thema geradezu Tot geschwiegen  und auch bei Wikipedia findet man nur Wikipedia Einträge in französisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.