Donald Trump unter Druck

Der amtierende US Präsident Donald Trump hat mal wieder Ärger am hals. Das ist an sich bei diesem Mann nichts neues, nur diesmal dreht es sich um die Russlandaffäre zur Wahl. Der Sonderermittler Robert Mueller ist ja seit einigen Monaten fleißig dabei Infomaterial zu sammeln, nun gibt es wohl erste Ergebnisse und die ersten Anklagen werden wohl vorbereitet. Am heutigen Montag könnten sogar die ersten Festnahmen erfolgen, so berichtet der US Nachrichtensender CNN.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/usa-sonderermittler-robert-mueller-plant-erste-anklagen-in-russlandaffaere-a-1175200.html

Natürlich schlägt der US Präsident zurück, und genauso selbstverständlich macht er das mal wieder über Twitter. Statt seiner, sollten lieber die Kontakte von Hillary Clinton untersucht werden. Diese, seiner Meinung nach, frei erfunden Geschichten kämen immer dann auf, wenn seine Republikaner eine umfassende Steuerraform vorstellen wollten. Das sei doch kein Zufall, schrieb er auf Twitter. Also mal wieder ein echter Trump Tweet, haltet den Dieb, er hat mein Messer im Rücken.

Es bleiben allerdings etliche Fragen offen, unter anderem die, warum Russland die US Wahl so manipuliert haben soll, dass ausgerechnet Donald Trump gewinnt, ein unberechenbarer Geschäftsmann, der von Politik so viel Ahnung hat, wie ein Schaf vom Eiskunstlauf. Ein Mensch der seine Geschätspartner mit von ihm nicht bezahlten Rechnungen erpresst, um den Preis für die Leistungen erheblich zu verringern, und damit oftmal durchkommt, weil man sich lieber mit weniger Geld zufrieden gibt, als mit nichts. Russland ist doch eigentlich auch für Trump, wegen der Ukraine Krise, das absolute Böse und man darf keine Geschäfte damit machen. Warum sollten die Russen dann einen skrupellosen Geschäftsmann an die Macht bringen? Da passt sehr vieles nicht zusammen. In diesem Puzzle fehlen so einige Teile, da ist noch nichtmal der Ansatz eines Bildes erkennbar, doch ob sich da jemals ein wirklich stimmiges Bild raus entwickeln wird, bleibt abzuwarten und ist auch höchst fraglich.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-beklagt-hexenjagd-in-russland-affaere-a-1175542.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.