Donald Trump wurde für Friedensnobelpreis vorgeschlagen

US Präsident Donald Trump wurde für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen! Das ist kein verfrühter Aprilscherz, sondern Realität. Das Nobelpreiskomitee hat diese Meldung bestätigt. Also dieser Mann, der ein Rassist sondergleichen ist, an der mexikanischen Grenze eine Mauer hochziehen und am liebsten alle Nichtweißen Ausländer aus dem Land jagen will, es sei denn die haben viel Geld, dieser Mann ist nun, unter anderem, neben dem UNHCR, Edward Snowdon und den Peschmerga nominiert worden. Wer ihn nominiert hat, ist streng vertraulich. Da Nominierungsverfahren ist zwar soweit abgeschlossen, doch können die fünf Mitglieder des Komitees noch Kanditaten nominieren.

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_83155504/us-praesident-trump-fuer-friedensnobelpreis-nominiert.html

2 Gedanken zu „Donald Trump wurde für Friedensnobelpreis vorgeschlagen

  • lausebengel
    1. Februar 2018 um 20:04
    Permalink

    Kann man eigentlich auch jemanden posthum nominieren lassen? Da hätte ich einen Vorschlag….einen Herrn Adolf Hitler…..( Sarkasmus ).

    Was hat denn der Donald Trump so hervorragendes geleistet das er nun schon das dritte Mal nominiert ist? Vermutlich genauso geheim wie derjenige der ihn vorgeschlagen hat…..

    Antwort
  • thecharlie
    5. Februar 2018 um 10:59
    Permalink

    Was soll´s, der Drohnenmörder Obama hat den Friedensnobelpreis ja auch. Und Henry Kissinger und andere, an deren Hände viel Blut klebt oder klebte.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.