Doomsday Clock: "5 vor Zwölf" war einmal – seit dem 22.01.2015 ist es drei Minuten vor Zwölf

 

 

statistic_id257221_veraenderungen-der-atomkriegsuhr--doomsday-clock--bis-2015

Bulletin of the Atomic Scientists

Die Statistik bildet die Veränderungen der Atomkriegsuhr (doomsday clock) in den Jahren von 1947 bis 2015 ab. Bei der Atomkriegsuhr handelt es sich um eine symbolische Uhr, die die Gefahr eines ausbrechenden Atomkriegs nach der Einschätzung von Wissenschaftlern verdeutlichen soll. Die Atomkriegsuhr bezieht sich auf die Redewendung „Es ist fünf (Minuten) vor Zwölf“ und startete im Jahr 1947 mit der wissenschaftlichen Einschätzung im Hinblick auf das Risiko eines Atomkrieges von sieben Minuten vor Mitternacht. Je niedriger die verbleibende Anzahl der Minuten bis Mitternacht aufgrund veränderter Weltlagen ausfällt, umso wahrscheinlicher erscheint der Ausbruch eines Nuklearkrieges

Quelle: de.statista.com

 

Zurück in die Vergangenheit;  wie traurig – gefährlich.

Gefährdungstechnisch befinden wir uns im Jahr 1949 (erste Kernwaffentests durch die Sowjetunion) oder wahlweise in 1984 (beschleunigtes Wettrüsten) …

2015 mangelhafte globale politische Zusammenarbeit, starke Spannungen zwischen den Welt- und Atommächten, Bedrohungen im Bereich der Informationstechnologie…

Quo vadis doomsday clock? Sollten wir Mitternacht erreichen, wird es keine Antwort mehr geben …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.