Eigentlich nichts Neues oder? USA stoßen erneut an Schuldenobergrenze…

Die USA sind wieder einmal an die gesetzliche Schuldenobergrenze gestossen. Das Finanzministerium teilte den Beginn von «aussergewöhnlichen Massnahmen» mit, um die Finanzierung der Regierungsgeschäfte garantieren und die Forderungen der Gläubiger erfüllen zu können.

Die Staatsverschuldung der USA beträgt derzeit rund 18,1 Billionen Dollar. Finanzminister Jacob Lew rief Senat und Repräsentantenhaus in einem Brief auf, den Kreditrahmen der US-Regierung «so schnell wie möglich» zu erhöhen.

http://www.blick.ch/news/ausland/kommts-zum-shutdown-usa-stossen-erneut-an-schuldenobergrenze-id3575736.html

Wie lange soll das wohl noch gut gehen?! Alleine die Anhebung der Schuldenobergrenze löst doch das Problem nicht – die Lage verschärft sich eher, weil wie wollen die jemals die Schulden begleichen?! Wer steht denn überhaupt für die Schulden ein?! Viele Fragen – aber keine wirkliche Antwort…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.