Ein dunkelhäutiger Mann posiert für DAK und wird mit Hassmails angegriffen

Der Sohn einer deutsch-beninischen Familie und Hobby Model Philipp Awounou hat für ein Werbeplakat der DAK mit seiner Freundin posiert und mit einem Ultraschallbild. Doch genau dieses Bild löste einen Sturm der Entrüstung und Hassmails aus. Denn Awounou’s Freundin ist hellhäutig und das geht ja gar nicht!

Es kann und darf ja, in diesem unserem Land nicht sein, dass so ein „Mörder,“ „Neger“ und „Vergewaltiger“, sich auf Kosten von uns Deutschen ein schönes Leben macht, und wir alle für diese Migrantenflut zahlen müssen!

So tiulierte es der AfD-Kreisverband Nordwestmecklenburg im Februar diesen Jahres auf Facebook. Von Asychaos und überflutung durch Migranten wurde da, mal wieder, geschwafelt und gehetzt. Die Afd hat natürlich keine Zeit sich um die ganzen Hasserfüllten Kommentare zu kümmern, die hatte mehr als genug damit zu tun, die Kommentare zu löschen welche sich für das Paar ausgesprochen hatte. Aber auch Facebook hatte wohl nicht die nötige Zeit um diese Hasspostings zu entfernen, als von Herrn Awounou darauf angesprochen wurde.

Nun muss man leider auch eingestehen, dass sich viel verbrecheriches Gesindel unter die Flüchtlinge und Asylbewerber gemischt hat, wohl wissend dass sie hier eine Art Schutz genießen und dadurch teils auch Nerrenfreiheit haben. Aber damit können wir als Demokratie umgehen, wenn wir bestehende Gesetze einfach nur konsequent anwenden würden und zwar gegen alle Personen welche sich unseren Gesetzen widersetzen. Und rechtskräftig verurteilte Straftäter ohne deutsche Staatangehörigkeit sollten abgeschoben werden. Diese Leute schaden all denen, die hier Schutz suchen, vor Kriegen, die wir mit angezettelt haben, oder die aus diversen Gründen hier Leben, arbeiten und sich integrieren wollen. Mit Straftätern welche die deutsche Nationalität besitzen können wir das ja leider nicht machen. Aber wir könnten konsequent rechte Hetze bekämpfen und deren Initiatoren in Gewahrsam nehmen. Doch ob das wirklich seitens der Politik gewollt ist?

https://www.wr.de/panorama/wie-ein-mann-wegen-eines-werbefotos-zum-hetze-opfer-wurde-id213905495.html

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/facebook-hetze-philipp-awounou-wurde-opfer-eines-shitstorms-a-1200301.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.