Erfurter „INSA“-Institut ist von einem AfD-nahen Ex-CDU-Politiker gegründet worden

Wer kennt sie nicht die grassierenden Meldungen der Meinungsumfrageinstitute zur Parteienlandschaft in Deutschland. Eines dieser Meinungsmacher-Institute macht momentan besonders Furore – das Institut INSA („Institut für Neue Soziale Antworten“). Nach deren Umfrageergebnissen soll nun die AfD sogar die SPD überholt haben! Siehe: http://www.insa-meinungstrend.de/de/sonntagsfrage.php und deren Bewertung beispielsweise auf  https://www.welt.de/politik/deutschland/article173741409/Insa-Umfrage-AfD-erstmals-vor-SPD.html

Aber ist das die neue soziale Antwort?

Wer oder was steckt denn genau hinter diesem Institut INSA?! Genau damit sollte man sich schon beschäftigen um zu verstehen welche Zusammenhänge es da geben könnte – nicht umsonst gibt es ein erhellendes BILD auf der Webseite: http://www.insa-meinungstrend.de/

Die INSA-CONSULERE GmbH hat ihren Sitz in Erfurt, Geschäftsführer ist ein gewisser Hermann Binkert – 34 Jahre lang Mitglied der CDU bis er dieser 2014 den Rücken kehrte. Welcher Sinneswandel kann wohl dazu geführt haben?! Er war ja schließlich auch u.a. als Staatssekretär durchaus in einer Funktion in der auch er Mitverantwortung getragen hat.  https://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Binkert

Bereits 2015 konnte man allerdings lesen: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-insa-chef-hermann-binkert-und-seine-kontakte-zur-afd-a-1069104.html  oder auch  http://www.zeit.de/2015/48/alternative-fuer-deutschland-wahlprognosen-erfurter-insa-institut

Selbst der Deutschlandfunk stellte 2016 die richtige Frage:   http://www.deutschlandfunk.de/meinungsforschungsinstitut-insa-umfragen-fuer-die-afd.862.de.html?dram:article_id=345327

Die Nähe von INSA zur AfD ist also kaum zu leugnen und wer wem auch immer Geld für positivere Darstellung gibt – anrüchig ist es allemal! Ein Meinungsforschungsinstitut sollte genau das vermeiden. Die Schlussfolgerung lautet jedenfalls zu Recht:  https://www.marktforschung.de/nachrichten/marktforschung/meinungsforschung-von-rechts-aussen/

Aus meiner Sicht hilft so eine Bewertung wie die der letzten Sonntagsumfrage nicht nur der AfD sondern auch der Union – schließlich wird auf die SPD noch mehr Druck ausgeübt und somit eine große Koalition noch wahrscheinlicher, wer von den „Volksparteien“ würde unter dieser „Sachlage“ jetzt Neuwahlen wollen?! Da darf man schon wirklich eher von einem Meinungsmacherinstitut reden!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.